Lerntipp 50. Hilfe gibt es hier

Habt Ihr ernsthafte Lernstörungen wie Legasthenie oder Dyskalkulie? Das ist keine Schande, eine Vielzahl von Kindern ist davon betroffen. Oftmals ist der Druck auf Euch und Euren Eltern unnötig groß. Lernprobleme werden gerne verschwiegen und unter den Tisch gekehrt. Das ist aber wenig hilfreich. Ihr benötigt richtige und möglichst schnelle Hilfe.

Ihr benötigt kompetente Fachkräfte, die Euch eine neutrale, diskrete und exakte Analyse der genauen Problematik erstellen. Der Grad der Lernstörung wird ermittelt und wenn es nötig wird, wird auch die Schulleitung nach Absprache mit Euch und Euren Eltern kontaktiert. In speziellen Fällen wird auch der Kontakt zu einer Dipl. Psychologin hergestellt, die sich auf schwierigere Probleme spezialisiert hat. So ist es möglich, Euch individuell zu fördern, evtl. externe Hilfsmaßnahmen aufzutun und Euch so wirklich zu helfen und Euch in der Schule weiter zu bringen. Man sollte sich nie scheuen, rechtzeitig Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist unnötig und für das ganze Leben schädlich, wenn bekannte Probleme abgetan werden. In der Hoffnung, dass sich das irgendwann mal bessert.

Das macht es meistens nicht von alleine! Ganz im Gegenteil, der Druck wird immer größer. So etwas kann man sich sparen. Dafür gibt es Fachleute, die Euch gerne helfen. Auch sinnvoll ist es, rechtzeitig Nachhilfe zu beanspruchen, wenn Ihr gar nicht mehr selbst klar kommt. Wer richtig festhängt, braucht einfach Hilfe. Warum auch nicht, dafür ist sie ja da! Wer frühzeitig Lernprobleme beseitigen lassen kann und bei Lernschwierigkeiten perfekt gefördert wird, hat auch keine Probleme, später auf die höheren Schulen zu wechseln. Probleme weg, alle Möglichkeiten offen! So, wie es Nachhilfe in Nürnberg gibt, findet Ihr auch Nachhilfe-Lehrer und Nachhilfe-Institute in Eurer Stadt. Diese helfen Euch, um zukünftig leicht und frei von Problemen das Lernen zu meistern!