Lerntipp 44. Gemeinsam lernt sich es leichter

Man sollte nie die Dynamik und die Power der Gruppe unterschätzen. Wer Probleme beim Lernen hat, oder wenig Motivation dazu findet, sucht sich einfach Gleichgesinnte. Bildet doch einfach eine Lerngruppe! Erstens macht das von Grund auf mehr Freude, zweitens könnt Ihr Euch bei Euren Problemen wesentlich besser helfen und gemeinsam lernt es sich leichter.

Der Eine hat zum Beispiel mit Mathe überhaupt kein Problem, quält sich dafür aber mit Physik herum. Der Andere hat im sprachlichen Bereich keinerlei Schwierigkeiten, dafür aber in Mathe. Wenn Ihr Euch also zusammen schließt, könnt Ihr alle nur gewinnen! Ihr müsst das ja nicht täglich machen. Aber wie wäre es beispielsweise mit einem Nachmittag in der Woche, an dem Ihr anstatt zu zocken einfach gemeinsam lernt? Setzt Euch gemütlich zusammen, holt was zu knabbern und zu trinken und los gehts mit dem gemeinsamen Lernen. Ihr werdet schnell merken, dass das eine klasse Sache ist. So kann man sich eventuell sogar die Nachhilfe sparen. In der eigenen Gruppe macht das Lernen einfach mehr Spaß und bringt Euch schnell weiter. Jeder hat ein spezielles Wissen, von welchem die Anderen profitieren können. Jeder hat seine Stärken und Schwächen.

Und wer lernt, frühzeitig in der Gruppe zu arbeiten, wird es auch im Berufsleben später wesentlich leichter haben, da Gruppenarbeit immer wichtig bleiben wird. Teamwork ist heutzutage quasi ein Muss. Nur die Gruppe kann sich sinnvoll ergänzen. Einzelgänger werden es immer schwerer haben. Es ist auch alles andere als uncool, gemeinsam zu lernen, ganz im Gegenteil. Wer seine Schwächen zugeben kann, besitzt einen starken Charakter. Und wer seine Stärken gezielt bei den Schwächeren einsetzen möchte, sowieso. Traut Euch ruhig, sprecht Eure Freunde mal darauf an, wir sind sicher, es wird kaum Einen geben, der das nicht ausprobieren möchte. Gemeinsam seid Ihr einfach stark!