Lerntipp 36. Auch im Schwimmbad lernen

Die meisten großen Prüfungen finden ja leider im Sommer statt. Da ist lernen eigentlich das Letzte, was man gerne macht. Aber wisst Ihr? Ihr könnt auch alle Annehmlichkeiten des Sommers mit dem Lernen verbinden!

Macht es Euch leicht, hoch mit Euch, man muss ja nicht stur im Zimmer lernen. Schnappt Euch Euren wichtigen Lernstoff und ab ins Schwimmbad. Fragt Eure Freunde, ob sie dabei sind, so habt Ihr sogar noch den großen Vorteil der Gruppe. Jeder schnappt sich seine Badesachen, etwas zu Essen und reichlich zu trinken und los geht’s. Sucht Euch ein ruhiges, schattiges Plätzchen und macht es Euch erst mal gemütlich. Auch hier gilt, bloß keinen Druck aufbauen. Schwimmt ruhig eine Runde, dann ab auf Euer Strandtuch, Sonnenbrille auf und die Bücher raus geholt.

Glaubt das ruhig, in so einer entspannten Atmosphäre geht das Lernen praktisch von selbst! Und wenn Ihr wirklich mit Freunden da seid, könnt Ihr das auch gleich ausnutzen: Fragt Euch gegenseitig gleich ein wenig ab, helft Euch untereinander bei dem schwereren Lernstoff. Aber auch hier gilt: nicht verbeißen, dreht ruhig zwischendurch wieder Eure Runden im Schwimmbecken und habt Spaß! Dann etwas trinken und wieder ein wenig weitermachen. Es kann so einfach sein, wenn man es zulässt! Nichts spricht dagegen, ganz im Gegenteil. In lockerer Umgebung lässt sich folglich auch locker lernen. Auch im Schwimmbad lernen geht! Es macht einfach so mehr Sinn, als wenn Ihr ohne Euren Lernstoff loszieht, dann nagt nur wieder der leidige Gedanke in Euch: "Später muss ich noch lernen". Nee, nichts da, wird alles fortan verbunden, so habt Ihr Euren Fun, habt gelernt und wenn Ihr nach Hause kommt, könnt Ihr locker relaxen. Gute Sache! Und im Endeffekt wird Euch der Lernerfolg beweisen, dass weder lernen noch die damit verbundene Arbeit mühsam sein muss.