Lerntipp 34. Gestaltet Aufzeichnungen übersichtlich

Beim Lernen ist es natürlich ratsam, sich Notizen zu machen. Allerdings, die Gestaltung der Aufzeichnungen hat einen großen Einfluss auf Euren Lernerfolg. Wer kreuz und quer notiert, wird später wenig damit anfangen können. Daher achtet da wirklich auf Ordnung und vor allem Übersichtlichkeit.

Haltet Euch einfach an ein paar Grundregeln:

  • Lasst viel Platz für Bemerkungen und Notizen, ideal ist, das Papier nur einseitig zu beschreiben.
  • Alles wichtige wie Überschriften, Fachbegriffe und Merksätze markiert Ihr einfach farbig.

Aber wirklich nur das Wichtige, sonst habt Ihr am Ende ein schönes buntes Bild, mit welchem Ihr wenig bis gar nichts anfangen könnt Bei Mathe ist es z.B. ideal, Haupt- und Nebenrechnungen zu trennen und zu kennzeichnen. So ist alles übersichtlich gestaltet und Ihr könnt auch nachher noch damit arbeiten, ohne erst lange überlegen zu müssen, was Euch Eure Notizen eigentlich sagen wollen. Achtet auch darauf, einen extra Platz für Aufzeichnungen zu schaffen, legt Euch entweder einen Ordner oder zumindest eine Ablage auf dem Schreibtisch dafür an. Sonst verschwinden Eure wertvollen Notizen zwischen Büchern und Heften und sind dadurch, wenn es drauf ankommt, oftmals unauffindbar. Dann war die Arbeit umsonst und nichts ist gewonnen. Wenn Ihr aber alles ordentlich bündelt, habt Ihr jederzeit Zugriff und Eure Lerntipps so schnell parat.

Warum sind Aufzeichnungen eigentlich wichtig? Beim Schreiben lösen sich oft geistige Knoten. Es kommt sehr oft vor, dass Ihr noch, bevor Ihr mit dem Schreiben fertig seid, die Lösungen bereits wisst. Es ist einfach eine gute Lernhilfe, da das unterbewusst gelernte beim Schreiben auch nach oben kommt. Das ist sehr praktisch! Ohne Notizen zu lernen bringt generell nur Chaos in den Kopf. Man erleichtert das Denken also, wenn man sich praktisch alles aus dem Gedächtnis schreibt. Wer selten Notizen macht und beim Lernen geistig gerne verhakt, sollte das unbedingt selbst testen. Es wird Euch viel bringen.