Lerntipp 28. Ausreichend trinken fördert das Denken

Immer genug trinken ist ja generell wichtig für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit. Erst recht ist es aber wichtig, wenn Ihr zu lernen habt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Gehirn geradezu schrumpfen kann, wenn zuwenig getrunken wird. Das sich das auf die Denkleistung auswirkt, ist also logisch. Wenn Ihr also Hausaufgaben macht oder lernt und dabei zuwenig trinkt, nehmt Ihr automatisch weniger vom Lernstoff auf. Ihr braucht also wesentlich mehr Zeit und hängen bleibt von dem Stoff auch kaum was. Daher haltet Euch wirklich daran. Immer genug trinken fördert das Denken. Man empfiehlt ca 2 - 3 Liter am Tag. Klingt viel, über den Tag verteilt ist es das aber gar nicht.

Wichtig ist natürlich auch, was man trinkt. Ein Liter Cola fördert höchstens einen pappsüssen Magen und zieht Euch eher mehr Flüssigkeit aus dem Körper. Greift lieber zu Mineralwasser, Wasser allgemein oder auch zu Fruchtsäften, welche sich auch prima zu leckeren Schorlen verarbeiten lassen. Probiert das mal aus. Es gibt nicht nur die Apfelschorle, auch der Multivitaminsaft lässt sich perfekt zu einer Schorle mixen. Auch zu empfehlen: Mangosaft oder Traubensaft. Schmeckt lecker und gibt ordentlich Power, sowohl für den Körper als auch für den Kopf. Dies hilft Euch, fit zu bleiben, leicht zu lernen und insgesamt einfach wacher zu sein. Und schön macht es auch, betrachtet mal einen Apfel, der langsam vertrocknet ... so will doch keiner aussehen oder?

Also haltet Euch geistig und körperlich fit, indem Ihr diesen Lerntipp anwendet. Ihr werdet schnell merken, dass der Lernstoff leichter flutscht, das Denken geht leichter und auch nach dem Lernen seid Ihr noch aktiv genug, um Euren Freizeit Beschäftigungen nachzugehen. Sozusagen ein doppelter Gewinn: Leicht gelernt, top in Form, aktiv und gesund! So einfache Mittel können Euch unendlich viel bringen. Vor allem werdet Ihr beste Lernergebnisse erzielen und darauf kommt es ja am Meisten an.