Lerntipp 25. Das Lernen mit leichtem Stoff beginnen

Wenn wirklich mehrere Fächer zum Lernen anstehen, ist es sinnvoll, zuerst mit dem leichten Stoff zu beginnen. Quält Euch nicht gleich mit Eurem schwersten Fach herum, sondern startet mit Eurem Lieblingsfach. So bleibt der Kopf locker im Schwung und bringt dann auch den schweren Stoff nachher gut unter.

Es bringt einfach nichts, wenn man gleich mit dem Härtesten anfängt, das steigert weder die Motivation noch die geistige Leistungsfähigkeit. Wenn schwierige Aufgaben anstehen, dann beginnt mit dem Lernfach, welches Euch am Leichtesten erscheint. So kommt man schonmal in Schwung und das nicht so Angenehme ist nicht mehr so dramatisch. Wenn man allerdings gleich mit dem schweren Teil beginnt, fehlt schon zu Beginn die Lust dazu. Also beginnt mit leichtem Stoff und macht dann mit dem Schwereren weiter. Dies empfiehlt sich auch vor allem bei den eigentlichen Schulaufgaben und Prüfungen. Macht immer erst den Teil, der Euch am Leichtesten fällt, die Antworten für das Schwere sind dann plötzlich auch da! Selbst erprobt, stimmt wirklich! Ihr werdet das schnell an den Noten und Ergebnissen merken, sicher!

Und wenn Ihr Euch daran auch zukünftig haltet, werdet Ihr merken, dass das Lernen auch mehr Freude macht. Ihr seht ja zuerst auf das Schöne sozusagen. Und da hat auch der innere Schweinehund nichts zu meckern. Ist einfach so. Man muss es sich nicht schwer machen, um erfolgreich zu sein. Das ist definitiv wahr. Und wie gesagt, es motiviert auch mehr zu lernen, effektiver ist es sowieso und am Ende ist viel mehr Zeit übrig, auch das werdet Ihr schnell merken. Wenn nur ein Fach ansteht, gilt natürlich das Gleiche! Mit dem leichten Stoff beginnen, der schwerere Teil ist dann plötzlich gar nicht mehr so schwer, da das Gehirn bereits in Übung ist.