Lerntipp 20. Schulsachen am Vorabend packen

Wer nicht in der Früh die große Hektik verbreiten will, der sollte seine Schulsachen am Vorabend packen. Es ist sonst einfach nervig, man ist noch total verschlafen und das große Gesuche geht los: Wo ist das Physikbuch, das Englischheft, das Deutschbuch? Das Lineal und das Geodreieck? Ein Gewühle und Gesuche geht los. Spart Euch das für alle Zukunft.

In vielen Schulen gibt es keine Spinde für alle Schüler, daher haben die meisten dann auch noch obendrein fast alle Schulsachen in einem Rucksack oder einer Tasche. Das ist viel zu schwer! Macht es Euch leicht, Euer Rücken wächst ja meist noch, also verbiegt ihn nicht. Packt wirklich jeden Abend genau das ein, was Ihr auch sicher am nächsten Tag auch wirklich braucht! Alles andere ist unnötiger Ballast. Und wer nicht schon morgens in wilde Hektik ausbrechen will, macht das sowieso gerne. Das Beste: In Euren Taschen und Rucksäcken herrscht dadurch auch mehr Ordnung. Schluss mit eingeknickten Heften und Büchern dank Platzmangels. Wer wirklich jeden Tag nur das Nötigste mitnimmt, hat es erstens leichter und zweitens auch ordentlicher.

Und denkt daran, Chaos im Schulzeug ist auch Chaos im Kopf, was sich wiederum auf die Lernleistungen auswirkt. Also wirklich ab sofort starten, am Vorabend packen und so locker und vor allem leicht zur Schule gehen und damit auch leicht mitarbeiten. Wir kennen das von uns selbst, da wird wirklich alles eingepackt, es könnte ja doch der oder der Stoff drankommen. Passiert eh nie. Was auf dem Stundenplan steht wird gelehrt und Punkt. Und wenn ja doch mal was anderes drankommt, könnt Ihr Euch darauf berufen, dass dies nicht so geplant war. Machen wir auch und fahren bestens damit. Und morgens beginnt der Tag wesentlich ruhiger. Das ist insgesamt gut für Euch.