Lerntipp 13. Auf die Toilette gehen in den Pausen

Es sollte selbstverständlich sein, beim Lernen auch Toiletten Pausen einzulegen. Bleibt nicht stur am Schreibtisch sitzen und verkneift Euch alles. Sonst ist die Konzentration getrübt und das Gefühl an sich ist ja auch sehr unangenehm. Schafft Euch da keinen Druck im wahrsten Sinne des Wortes, sondern folgt diesem Grundbedürfnis.

Nur mal so nebenbei: Es ist auch immer wieder die Frage da, ob man überhaupt im Unterricht auf Toilette darf. Aber hallo. Ihr könnt Euch jederzeit auf Euer Grundrecht berufen! Es taucht diese Frage kurioserweise oft im Netz auf. Da schrieb ein Schüler z.B: "In meiner alten Schule durften wir, wenn wir mussten, auf Toilette gehen, da für unsere Lehrerin klar war, dass das ein Grundbedürfnis ist. Nun in meiner neuen Schule ist uns das verboten, wir dürfen lediglich in den Pausen auf Toilette gehen!" Das ist so nicht in Ordnung. Lasst Euch da nichts erzählen! Auf Toilette gehen darf nicht verboten werden. Natürlich sollte es außer Frage stehen, dass Ihr das nicht leidlich ausnutzt. Aber wer muss, darf gehen! Da gibt es nichts zu verbieten! Solche Verbote entstehen eben immer, wenn manche Kids meinen, es übertreiben zu müssen.

Es wird übermäßig oft der Unterricht verlassen, oder gar heimlich zum Rauchen wird auf Toilette gegangen. Das da die Schulen gerne mal dagegen durchgreifen möchten, ist fast klar. Fakt ist aber, für kurze Dringlichkeitspausen gibt es keine Verbote! Wendet Euch im Zweifelsfall ruhig an Eure Vertrauenslehrer zu diesem Thema. Diese sollten da bestens Bescheid wissen. Wenn nicht, könnt Ihr oder Eure Eltern Euch auch jeder Zeit an höherer Stelle, wie z.B. beim Kultusministerium, erkundigen. Nun aber zurück zum Thema Lernen: Wie gesagt, belastet Euch nicht unnötig, geht rechtzeitig zur Toilette und schon geht's leichter weiter mit dem Lernen.