Lernspiel 8. Schreib es in die Luft

Hier läuft es wie bei dem vorherigen Spiel, nur ohne Körperkontakt. Dieses Spiel kann als reines Spiel, oder eben auch wieder als Lernspiel ausgeübt werden. Es braucht wieder mindestens 2 Personen. Je größer die Gruppe, desto mehr Spaß macht es natürlich.

Schreibt die Begriffe für alle sichtbar auf ein großes Blatt Papier, oder wenn eine Tafel vorhanden ist, natürlich darauf. Nun wird ein Wort erwählt, was für die anderen selbstredend nicht gleich offenbart wird. Der Zeichnende stellt sich vor alle anderen und schreibt in möglichst deutlichen Druckbuchstaben das gesuchte Wort in die Luft. Alle anderen dürfen ab dem ersten Buchstaben beginnen zu raten. Wer den Begriff als Erster errät, ist der nächste Zeichner. Dieses Spiel kann sehr vielseitig ausgebaut werden. Würfelt doch z.B. auch mal alle Buchstaben durcheinander! Beispiel: Beim Wort "Columbus" beginnt Ihr beim Zeichen mit dem "M", danach erst das "O" und so weiter. So kommt Spannung ins Spiel und es wird garantiert nicht langweilig.

Das Spiel kann für jeden einzeln oder auch in der Gruppe gespielt werden. Gerade bei der Form mit dem Durcheinander würfeln der Buchstaben ist es okay, wenn jeder ein Blatt Papier und einen Stift vor sich hat. So lassen sich die Buchstaben schneller zusammensetzen. Besser ist es natürlich ohne Blatt und Stift als Hilfe, da das Gehirn richtig knobeln muss, um die Lösung zu finden. In der Gruppe geht dies klar schneller und es wird auch wieder die Kommunikation untereinander gefördert. Es eignet sich so übrigens auch perfekt, um herauszufinden, wer gut im Team arbeiten kann. Also spielt es ruhig erst mal so, dass jeder für sich errät und dann spielt in der Gruppe. Auch hier muss es nicht sein, dass es sich unbedingt um Lernstoff handelt. Es ist ein schönes Spiel und fördert so oder so sehr gut. Dennoch ist es auch ein perfekter Helfer bei Denkblockaden. Beispiel: Ihr lernt gerade ein schwieriges Fach und lasst Euch abfragen. Das macht mehr Spaß, wenn Ihr auf die Lösung nicht gleich kommt, und Euer Helfer beginnt den gesuchten Begriff in die Luft zu zeichnen. So geht auch gleich der Druck aus der Lernerei raus und meist beim ersten Buchstaben klackert es schon in Eurem Kopf, wie man so schön sagt. Probiert das mal aus, macht wirklich Spaß!

Ein tolles Spiel ist es auf jeden Fall, geeignet für die Kleinen und die Großen. Eine gute Möglichkeit ist es auch bei diesem Spiel, wenn Punkte verteilt werden. Dies ist immer ein guter Anreiz, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Der Spieler oder die Gruppe mit den meisten Punkten bekommt eine Belohnung, welche vorher vereinbart wird. Es muss aber nicht immer eine Belohnung sein. Psychologisch sinnvoll ist es allemal, wenn einfach die Leistung besonders anerkannt und gelobt wird. Der Ehrgeiz wird so auch optimal gefördert, was im gesamten Leben sehr hilfreich ist. Viel Spaß bei diesem Spiel!