Lernspiel 5. Stadt-Land-Fluss

Dieses Spiel kennt ja praktisch jeder. Es ist das Spiel rund um Allgemeinbildung, Erinnerungsvermögen, schnelles Denken und die Sprache. Nicht nur zum Erdkunde Unterricht ein wertvolles Lernspiel. Der Beliebtheitsgrad ist immer noch sehr hoch. Es ist sowohl ein Lernspiel, als auch eine schöne Unterhaltung zwischendurch. Großer Vorteil: Für jedes Alter ab der Grundschule geeignet. Man benötigt natürlich mindestens 2 Spieler. Die Teilnehmerzahl nach oben ist praktisch unbegrenzt, dennoch sollen es nicht zu viele sein, sonst entsteht ein Durcheinander, da die Auswertung aller Spieler einfach zu lange dauert. Dann wird es langweilig. Ideal sind 2-6 Spieler. Jeder Spieler braucht natürlich ein Blatt Papier, einen Stift und ein Lineal für die Tabelle. Zuerst wird eine Tabelle mit mehreren Spalten erstellt, je nach Anzahl der gewollten Kategorien und der Menge an Spielrunden. Die klassischen Kategorien sind natürlich: Stadt, Land, Fluss, Name, Pflanze, Tier, Beruf. Wer mag, kann noch Stars und Sternchen dazu nehmen, oder was Euch sonst noch so einfällt. Dieses Spiel wird nie langweilig, wenn immer wieder neue Kategorien dazu kommen oder ausgetauscht werden.

So, los geht es: Zu Beginn wird erst mal der Anfangsbuchstabe erwählt. Dies macht man so: Ein Spieler beginnt mit laut ausgesprochenem A und zählt dann langsam oder schnell im Stillen das ABC herunter, also nur im Kopf. Der Mitspieler - oder wenn eine Gruppe spielt - ein Spieler sagt zu einem beliebigen Zeitpunkt Stopp. Bei dem gedachten Buchstaben, Beispiel Z, wird dann begonnen. Alle Begriffe müssen also mit diesem Buchstaben beginnen. Schön ist es natürlich, wenn nicht geflunkert wird, weil der Buchstabe zu schwer ist. Gerade das ist ja oft die Herausforderung, auch noch bei schweren Buchstaben wie z.B. dem Z passende Begriffe zu finden. Nun gilt es. Schnell sein! Jeder Spieler füllt nun seine Tabelle so bald als möglich. Bei Z sind es z.B. bei den klassischen Kategorien: Zürich, Zypern, Zusam, Zelda, Zypresse, Zobel, und der Zimmermann.

Wer als erster alle Spalten seiner Tabelle mit allen Begriffen gefüllt hat, ist fertig und alle anderen müssen sofort ihre Stifte hinlegen. Schnell denken lohnt sich also, da derjenige, welcher seine Tabelle zu dem jeweiligen Buchstaben voll hat und auch noch sinnige Begriffe zu allen Kategorien gefunden hat, natürlich die höchste Punktzahl in dieser Runde erreicht. Natürlich werden unsinnige oder Themen fremde Begriffe nicht gewertet. Nun zur Punkte Ermittlung: Wer als einziger einen Begriff einer Kategorie gefunden hat, erhält 10 Punkte. Wer mit einem anderen Spieler denselben hat, erhält nur 5 Punkte. Beispiel: Jens spielt mit Erika, Erika hat bei Beruf das Wort Zimmermann und Jens hat das auch, dann erhalten beide nur 5 Punkte. Hat nun aber Erika als einzige dieses Wort und Jens hat Zirkusclown als Beruf gewählt, dann bekommen beide je 10 Punkte. Sollte einer der Spieler als überhaupt einziger einen Begriff in einer Kategorie haben und die anderen Spieler haben das leer gelassen, erhält der Spieler als einziger stolze 25 Punkte. Dies ist ein besonderen Anreiz, auch die schwereren Nüsse zu knacken. Es wird nie aus der Mode kommen dieses Spiel und ist ein echt zeitloses Lernspiel aber auch Funspiel.