Lernspiel 31. Kniffel

Kniffel ist ein Würfelspiel und Knobelspass für Jung und Alt, perfekt, um es knifflig zu gestalten, also taktisch klug zu spielen. Die Regeln sind leicht zu verstehen, schnell gelernt und können ausserdem noch beliebig variiert werden Spielen könnt Ihr es zu zweit, oder mit bis zu 8 Personen gesamt. Geeignet ist es ab 8 Jahren, jünger macht nicht viel Sinn, da sonst Frust bei den Kleinen vorprogrammiert ist. Das Spannung Spaß macht, begreift man erst später.

Was braucht Ihr?
Für Kniffel braucht Ihr 5 Würfel, einen Würfelbecher und einen vorgedruckten Kniffelblock und einen Stift zum Eintragen der erzielten Ergebnisse. Beim Kniffel Block sind die Blätter beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite findet man oben ein Namensfeld. Im Anschluss daran folgt die so genannte "obere Tabelle", die waagerecht von Spiel 1 bis Spiel 6 durchgehend nummeriert ist. Senkrecht sind die Spalten "nur Einsen zählen" und "nur Sechsen zählen". Die Liste der Senkrechten Felder wird noch durch die Spalten "gesamt", "Bonus bei 63 oder mehr" und "gesamt oberer Teil" ergänzt. Es folgt die "untere Tabelle", die waagerecht der "oberen Tabelle" gleicht und senkrecht Bezeichnungen für 6 Sonderwürfe, ein "Chancenfeld" und 3 Abrechnungsfelder enthält. Die Rückseite dient der eigenen Punktezählung und als Kontrolle der Punktezählung der anderen Spieler.

Spielvorbereitungen zu Kniffel: Zu Spielbeginn von Kniffel wird an jeden Teilnehmer ein Kniffel Blatt verteilt. Dort wird als erstes auf der Vorderseite der eigene Name und auf der Rückseite in den entsprechenden Feldern die Namen der anderen Mitspieler eingetragen, es reichen die Anfangsbuchstaben. Die 5 Würfel und der Würfelbecher werden bereitgestellt und ein Spielleiter wird bestimmt. Dieser überwacht den korrekten Spielablauf von Kniffel und überprüft die Eintragungen der anderen Teilnehmer im Laufe des Spieles. Wir gehen aber davon aus, dass jeder fair spielt, das Überprüfen muss nicht sein. Wer betrügt, betrügt sich am Ende immer nur selbst, ist klar. Seid einfach ehrlich und spielt immer fair. Es wird nun reihum gewürfelt. In jeder Runde darf man bis zu drei Mal hintereinander würfeln. Dabei darf man "passende" Würfel zur Seite legen und mit den verbleibenden weiter würfeln. Spätestens nach dem dritten Wurf muss man sich für ein freies Feld auf dem Spielzettel entscheiden, welches nun mit dem Ergebnis dieses Wurfes bewertet wird.

Auf dem Zettel werden folgende Eintragungen gezählt: Oberer Block ("drinnen" oder Sammeln) Wenn man beim Sammeln in der Summe mindestens 63 Punkte (beispielsweise für jedes Feld drei Würfel) bekommen hat, gibt es einen Bonus von 35 Punkten. Unterer Block ("draußen") Wenn man ein Ergebnis in ein Feld einträgt, bei dem die Bedingung nicht erfüllt ist (zum Beispiel wenn beim Feld Dreierpasch nicht drei Würfel gleich sind), dann wird das Feld gestrichen oder die Punktzahl 0 eingetragen. Wenn man bereits einen Kniffel unter "Kniffel" mit 50 Punkten eingetragen hat und noch einen weiteren Kniffel erhält, dann kann dieser Kniffel in ein beliebiges freies Feld unter "Andere Spiele" eingetragen werden mit 100 Punkten, unter "Sammeln" mit 100 + den zu zählenden Würfeln – wobei die 100 Punkte aber bei der Berechnung des Bonus nicht mitgezählt werden. Ist der Spielzettel voll, so ist das Spiel beendet und die Punkte vom Sammeln + den anderen Spielen + eventuell der Bonus werden zusammengezählt. Es gewinnt natürlich der Spieler mit den meisten Punkten. Viel Spaß beim Kniffeln!