Lern spiel 14. Umherschwirrende Sätze

Dieses Spieleignet sich besonders gut in der größeren Gruppe, perfekt ab ca. 5 Personen. Um schweren Lernstoff, oder trockenen Lernstoff gut und locker zu lernen ist es ideal. Es ist bekannt: Je öfter neuer Lernstoff wiederholt wird, desto besser verankert er sich im Langzeitgedächtnis. Das ist zweifelsfrei erwiesen. Lernstoff spielerisch in der Gruppe auch noch mehrmals laut gelesen, ist also ideal. Wie geht das Spiel?

Ihr bildet also eine beliebig große Gruppe. Bestimmt auch gleich einen Spielleiter. Alle sitzen idealerweise im Kreis auf Stühlen oder auf dem Boden. Jeder Mitspieler hat vom aktuellen Lernstoff ca. 6-7 Seiten vor sich, diese sind gefüllt mit wichtigen Sätzen und Begriffen aus dem aktuellen Lernthema. Nun gibt bzw. wirft der Spielleiter einen Ball zu einem beliebigen Mitspieler und sagt zu ihm: "Bitte lese uns einen Satz von Blatt 2 vor". Der Spieler liest einen seiner notierten Sätze laut vor. Zu beachten ist hier übrigens, das JEDER die gleichen Sätze auf seinen Blättern stehen hat. Der Spieler, welcher gerade vorgelesen hat, wirft nun den Ball zum nächsten Spieler. Dieser muss dann einen vom vorherigen Spieler bestimmten Satz laut vorlesen. So geht es reihum, bis jeder Satz mindestens 3 Mal laut ausgesprochen wurde und jeder Spieler dran war. Das ganze wird nun interessant ausgebaut. Es werden mehr Bälle ins Spiel gebracht, so dass nach und nach mehrere Mitspieler gleichzeitig die Sätze aufsagen, ein Geschwirr entsteht. Das ist lustig, aber auch unendlich lehrreich. So festigt sich auch der nervigste Lernstoff am ockersten und besten!

Vorteil hier: Das Spiel ist stark ausbaufähig. Es können auch gerne 2 Gruppen gebildet werden. Die eine Gruppe hat also wieder 6 -7 Seiten mit dem Lernstoff vor sich, die andere Gruppe hat Fragen zu genau diesem Lernstoff notiert. Nun wirft der Spielleiter also wieder einen Ball, stellt dazu eine Frage aus dem Lernstoff. Der Spieler welcher den Ball nun erhält, muss die Frage natürlich richtig beantworten. Schafft er das, gibt es für seine Gruppe 10 Punkte. Schafft er es nicht, innerhalb kurzer Zeit – welche Ihr vorher festlegt -  die richtige Antwort in seinen Blättern zu finden, bekommt seine Gruppe 10 Punkte Abzug. Es ist klar, dass bei dieser Variante beide Gruppen sowohl die Fragen, als auch die Antworten vor sich haben. So kommt keiner zu kurz. Der Spieler, welcher zuletzt also geantwortet hatte, darf die nächste Frage stellen und den Ball zum nächsten Spieler werfen. as möglichst, ohne lange in der Gruppe herum zu sehen, es soll ja möglichst für jeden Spieler überraschend sein. Dieses Lernspiel eignet sich in vielerlei Hinsicht als empfehlenswert, da es schweren oder trockenen Lernstoff schön spielerisch behandelt, die Reaktionsfähigkeit schult und die Kommunikationsfähigkeit und das Teamwork fördert. Es versteht sich von selbst, dass keiner ausgebuht wird oder irgendwie runter gemacht wird, wenn er nicht richtig antwortet. Spiel bedeutet immer Fairplay. Umherschwirrende Sätze kann man mit jedem Lernstoff spielen. Ob nun Lernstoff aus Geschichte, aus Erdkunde, aus Mathematik oder auch aus den Fremdsprachen, alles ist möglich und kann so perfekt gelernt und im Gehirn gefestigt werden. Es eignet sich für große und kleine Schüler gleichermaßen.