Elternratgeber 11: Für Ruhe sorgen

Für Ruhe sorgen ist beim Lernen wichtig. In der Ruhe liegt die Kraft. Das ist kein altmodischer Spruch, sondern entspricht nach wie vor der Wahrheit. Es ist eh alles so laut geworden, da sollte man zumindest beim Lernen für eine ruhige Umgebung sorgen. Eine laute Lernumgebung ist gewiss nicht förderlich. Also sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind in Ruhe lernen kann. Verhalten Sie sich bitte als Eltern auch selbst ruhig und halten Sie Geschwisterkinder oder auch Mitbewohner an, sich ruhig zu verhalten, solange gelernt werden muss. Handys sind bitte auch leise zu stellen, ebenso natürlich die PC´s, nicht das ständig zwischendrin gechattet wird. Macht zwar dem Kind Spaß, bringt aber bestimmt nicht viel Lernerfolg.

Eine ruhige und ungestörte Lernumgebung sorgt einfach dafür, dass sich Ihr Kind bestens konzentrieren kann. Dies wiederum bewirkt natürlich, dass es erstens effektiv lernt und zweitens auch jede Menge Zeit gewinnt, da es einfach schneller fertig ist.Ständige Ablenkungen sind schlecht für gute Lernergebnisse. Also halten Sie Ihr Kind auch an, keine laute Musik, am besten noch per Kopfhörer, während des Lernens zu hören. Es bringt einfach nichts. Musik hören kann es in aller Ruhe auch nach der Lerneinheit. Dann kann es diese sogar genießen, die Arbeit ist ja getan. Das gilt aber natürlich nicht nur für Musik, sondern für alles, was ablenkend wirkt. Also bitte auch keine laufenden Fernseher, wenn Ihr Kind bei Ihnen im Zimmer lernt. Je weniger ablenkende Dinge im Raum sind, desto eher ist es nun mal fertig. Sollten Außengeräusche, zum Beispiel durch Baustellen, stören, besorgen Sie Ihrem Kind doch einfach Ohrstöpsel.

Man muss aber auch ganz ehrlich sagen: Nicht jedes Kind ist gleich. Es gibt Kinder und Jugendliche, welche auch im größten Krach noch entspannt arbeiten. Aber diese sind doch eher selten. Nichts spricht übrigens gegen sanfte, leise Musik im Hintergrund. Es gibt ja auch Kinder und Jugendliche, welche dann sogar besser lernen. Sie wissen selbst am besten, welcher Typ Ihr Kind ist. Lässt es sich leicht ablenken, wird während seiner Lerneinheit eben alles abgestellt, was es ablenken könnte. Gehört es aber zu den multitaskingfähigen Personen, dann braucht hier natürlich nicht so sehr darauf geachtet werden. Es ist einfach wichtig, Ihr Kind entsprechend seinen Eigenschaften zu unterstützen wo es nur geht.

Viele lernen zum Beispiel nur im Beisein eines Eltern - oder Geschwisterteils gut, weil es sich mittendrin auch über den Lernstoff austauschen möchte oder einfach Hilfe immer parat ist. Auch das sollte berücksichtigt werden, wenn Ihr Kind zu diesen Typen gehört, dann bleiben Sie bei ihm, solange es lernt. Es gibt kein Schema F, bei keiner Lernmethodik. Jedes Kind ist einzigartig, jedes Kind ist anders zu behandeln. Daher sollte man immer darauf achten, dass man individuell agiert und nicht stur nach Vorlagen. Dies gilt bei diesem Ratgeber ebenso wie bei allen anderen Elternratgebern. Tipps sind Leitfäden, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wichtig ist lediglich, dass Sie als Eltern für Ihr Kind da sind und auf seine Bedürfnisse und Fähigkeiten optimal eingehen und es unterstützen, wo es nur geht. Damit es beste Lernergebnisse und somit auch viele motivierende Lernerfolge erzielen kann.