Suchbegriff:

Zusatzstoffe - Referat



Was sind Zusatzstoffe?
Zusatzstoffe, sind Stoffe, die keine Lebensmittel sind, sondern ihnen nur zur Erzielung bestimmter Eigenschaften helfen und diese Verbessern.
Auch sind Zusatzstoffe immer im Zutatenverzeichnis von Lebensmitteln angegeben. Oft auch mit einem E und einer Zahl. Das E steht für Europa und ist in der EU, der Schweiz und in Norwegen zugelassen. Hinter der Zahl, verbirgt sich ein Zusatzstoff.
Es wird zwischen natürlichen, naturidentischen bzw. synthetischen und künstlichen Zusatzstoffen unterschieden. Obwohl Essig, Salz und Zucker eine konservierende Wirkung haben, sind sie Zutaten und keine Zusatzstoffe.
In den meisten Lebensmitteln sind Zusatzstoffe drinnen und viele sind auch ungefährlich. Einige jedoch gesundheitlich bedenklich, z.B. diverse Geschmacksversterker, die Krebs auslösen können. Aber es gibt auch welche, die sogar gesundheitsfördernd sind.
Begonnen hat alles mit Destillieren etwa 4000 v. Chr. Doch der Durchbruch war erst Mitte des 19. Jahrhunderts, weil Aroma zum ersten Mal chemisch gewonnen werden konnte. Den Begriff "Zusatzstoffe" gibt es aber erst seit 1947, davor hieß es "Fremdstoff".
Ein typischer Zusatzstoff ist Backpulver, der den Teig treibt und den Kuchen dadurch lockert. Das ist eine der vielen Aufgaben von Zusatzstoffen.
Nicht nur in Lebensmittel sind Zusatzstoffe drinnen, sondern auch in Medikamenten und Kosmetik.

Vorteile von Zusatzstoffen:
-Verlängerung der Haltbarkeit
-höchstmögliche Wassereinlagerung im Endprodukt
-Volum Vergrößerung
-Geschmack, Geruch und Kau empfinden
-besseres Aussehen
-billigere Produktion
-Transport Stabilität
-kauf an Reiz
-Konservieren
-färben
-mischen
-verdicken

Natürliche, Naturidentische und künstliche Zusatzstoffe:
Natürliche Zusatzstoffe werden, wie der Name schon sagt, aus natürlichen Stoffen gewonnen (pflanzlich oder tierisch). Genauso kommen sie auch in der Natur vor. Sie haben keine negativen Auswirkungen auf den Menschen.
Naturidentische Zusatzstoffe werden möglichst Identisch, nach ihren natürlichen Vorbildern hergestellt oder aus pflanzlichen und tierischen Rohstoffen durch ein chemischen Verfahren gewonnen. Also, sie kommen auch in der Natur vor, nur werden sie synthetisch Hergestellt. Weswegen sie oft auch synthetische Zusatzstoffe genannt werden. Naturidentische Zusatzstoffe kommen häufig in Lebensmitteln vor, die ein bestimmtes Pflanzenöl enthalten, wie Chips, Supermarkt-Backwaren und alle frittierten Lebensmittel. Doch für Entstehung von Entzündungen können sie verantwortlich sein.
Künstliche Zusatzstoffe haben kein Vorbild in der Natur und werden im Labor hergestellt. Die ersten künstlichen Zusatzstoffe, waren Farbstoffe. Erst färbte man Kleidung, bevor man auf die Idee kam, auch Lebensmittel zu färben. In den 1930er Jahren, waren bestimmte Farbstoffe krebserregend. Darauf folgte intensive Forschung, welche Farbstoffe noch in Lebensmittel getan werden darf. Das Ergebnis steht heute in den Lebensmittelrechten: Heute sind sie ungefährlich, aber man kann trotzdem auf bestimmte Stoffe Allergisch reagieren.



Kommentare zum Referat Zusatzstoffe: