Suchbegriff:

Zähne - Referat



Zähne und Verdauung

Die Zähne ermöglichen die mechanische Zerkleinerung der Nahrung.
Kinder haben 20 Zähne, das Milchgebiss. Ab dem 6. Lebensjahr wird es durch das Dauergebiss mit ersetzt. Das Gebiss eines erwachsenen Menschen besteht aus 32 Zähnen mit vier Eckzähnen, acht Schneidezähnen, acht vorderen und acht hinteren Backenzähnen sowie vier Weisheitszähnen. Jeder Zahn setzt sich aus unterschiedlichen Anteilen zusammen – Krone, Hals und Wurzel. Von innen nach außen weist der Zahn folgende Schichten auf: das von Gefäßen und Nerven durchzogene Mark, Zahnbein und den Schmelz aus Fluorid als Schutzmantel.
Desto mehr man die Nahrung kaut, desto kleiner werden die Nahrungsbröckchen umso größer wird auch die Angriffsfläche für den Mundspeichel, so können die Enzyme des Mudspeichels gründlicher einwirken. Ein Gesundes Gebiss bedeutet eine Gesunde Verdauung.

Zahnkrankheiten

Bei der Entstehung von Karies (Fäulnis) sind vor allem Bakterien und Kohlenhydrate beteiligt. Es kommt zu einer Schädigung des Zahnschmelzes, der sich in Löchern und Rissen mit dunkler Verfärbung zeigt. Ursache sind besonders zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke in Verbindung mit einer schlechten Dentalhygiene. Bakterien wandeln diese Zuckermoleküle in Säuren um, die den Zahnschmelz entkalken, es entsteht Sascharose (zähklebrige Substanz), die als Bindemittel zwischen Bakterien, Nahrungsresten und Zähnen den Aufbau von Zahnbelag (Plaque) bewirkt. Karies entsteht wegen mangelnder Zahnpflege an stellen im Mundraum, die mit Plaque bedeckt sind .Auch Paradontitis ist eine Ursache für bakteriellen Zahnbelag. Das Zahnfleisch entzündet sich schwillt an und blutet leicht. Es entsteht zwischen Zahnfleisch und Zahn eine „Tasche“ in der sich Bakterien stark vermehren. Schlussendlich weicht das Zahnfleisch zurück und der Zahnhals wird freigelegt, der Kieferknochen abgebaut. Das kann zu wackelden Zähnen und zu Zahnausfall führen.

Vorbeugung

Zahnschäden kann man vorbeugen indem man feste Nahrung ausreichend kaut. Dadurch wird das Zahnfleisch durchblutet und schützt vor Krankheitserregern.
Früh und Abends sollten die Zähne mit der richtigen Zahnpasta geputzt werden, um Speisereste und Plaque zu entfernen. Ab und zu ist auch der gebrauch von Zahnseide zu empfehlen. 2 mal im Jahr sollte man den Zahnarzt aufsuchen um das Gebiss untersuchen zu lassen.






Kommentare zum Referat Zähne: