Suchbegriff:

Wozu sind Kriege da? - Referat



Bürgerkrieg in Syrien:
=militärische Auseinandersetzung zwischen Truppen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und den Kämpfern verschiedener Oppositionsgruppen

Auslöser: friedlicher Protest im Zuge des Arabischen Frühlings Anfang 2011

Datum: März 2011 bis heute
Ort: Arabische Republik Syrien
Ausgang: andauernd

-Unterstützt von: -Vereinigte Staaten
-Türkei
-Saudi-Arabien
-Katar

-Religionsgruppen in Syrien: -90% Islam (davon 75%Sunniten, 6% Alawiten, Rest: Schiiten, Drusen, Ismailiten)
-einige wenige Juden
- 15% gehören zu verschiedenen christlichen Konfessionen (z.B. Der melkitischen,syrisch-katholischen oder griechisch- katholischen Kirche)

-bis einschließlich Juli 2013: Tod von mind. 100.000 Menschen
-Flucht von rund 2,6 Millionen Syrer
-mehr als 6,5 Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht

→ UNO bezeichnete die Flüchtlingskrise als die schlimmste seit dem Völkermord in Ruanda in den 1990er Jahren

-Assad ließ erbarmungslos Jagd auf die Demonstranten machen und drohte dem Ausland bei einem Angriff auf Syrien Chemiewaffen einzusetzen

-Opposition ist stark zersplittert
-Militär hielt lange zu Assad, seit Anfang Juni 2011 verweigern allerdings mehr und mehr Soldaten den Gehorsam und organisieren sich in der Freien Syrischen Armee
-Versuche, Assad im UN-Sicherheitsrat zu verurteilen, scheitern an den Veto-Mächten Russland und China → ändert sich auch nicht, als im Sommer
2013 Soldaten Assads Chemiewaffen einsetzen
→ militärische Kurzintervention der USA
→ Assad verzichtet auf Chemiewaffen

-Mai 2011 verhängte die EU ein Waffenembargo gegen Syrien

-Arabische Liga schloss Syrien im November 2011 aus und fordert seit Januar 2012 Baschar al-Assad solle zurücktreten

-am 03.09.12 beschoss die Türkei Ziele in Syrien
-Deutschland will Reststoffe syrischer Chemiewaffen in der Bundesrepublik vernichten
-Großbritannien beteiligt sich nicht am Krieg
- François Hollande: auf der Seite von Barack Obama

-Maria Saadeh: unabhängige, melkitisch-katholische Abgeordnete im Parlament von Damaskus, identifiziert sich nicht mit der syrischen Führung

1.2 Wozu sind Kriege da?

-es liegt nicht in der Natur der Menschen Kriege zu führen
→ für jeden Krieg gibt es bestimmte Gründe
→ Krieg wird von Menschen gemacht
→ Konflikte und Streit können deshalb von den verantwortlichen auch ohne Krieg gelöst werden
-manche sagen Kriege finden statt, weil Kulturen oder Religionen sehr verschieden sind und sich deshalb bekämpfen würden
→ Wissenschaftler meinen jedoch, dass diese Gründe zwar oft benannt werden, die wirklichen Gründe aber tiefer liegen würden
-Kriege hängen aber auch davon ab, wie das Zusammenleben in einem Land funktioniert: Mitbestimmungsrechte der Bürger, Gerechtigkeit

Gründe für Krieg:
-Herrscher: wollen mehr Macht, mehr Einfluss, mehr Reichtum oder mehr Bodenschätze für sich haben, haben Angst ihre Macht oder ihre Freiheit zu verlieren
-Kampf um Rohstoffe
-Unterdrückung von Menschen, Armut und Ungerechtigkeit

Auswirkungen des Krieges:

→ eine vom Krieg zerstörte Wirtschaft bedeutet auch: mangelnde Devisen für benötigte Importe, keine Mittel für Wiederaufbau und Investitionen, etc.

→ durch eine stark vernetzte, globalisierte Wirtschaft wirkt sich ein Krieg immer auch auf andere Länder aus

am Beispiel Syrien:
-viele syrische Familien leben jeden Tag mit Angst und Gewalt
-Familien können ihre Häuser nicht mehr verlassen, weil es draußen auf der Straße zu gefährlich ist
-Städte und Dörfer werden aus der Luft angegriffen und bombardiert
→ tausende Menschen werden vermisst
→ UNO hat Syrien sogar erstmals auf die so genannte „Liste der Schande“ gesetzt



Kommentare zum Referat Wozu sind Kriege da?: