Suchbegriff:

Wirtschaftspädagogik - Referat



Wirtschafts- und Betriebspädagogik
→ hauptsächlich wirtschaftswissenschaftliches Studium kombiniert mit Betriebspädagogik

Studium Allgemein:
Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Betriebspädagogik
Dauer: 6 Semester
Zulassungsvoraussetzung: NC-Wert von 2,1-2,9

Master of Science in Wirtschaftspädagogik
Dauer: 4 Semester (2 Überziehsemester möglich) im Vollzeitmodus und 8 Semester im Teilzeitmodus → bietet sich an wenn man Bachelormodule nachholen muss
Zulassungsvoraussetzung: berufsqualifizierender, fachspezifischer oder fachverwandter Abschluss einer Hochschule

Bachelor Studienaufbau:
1. und 2.Semester: Assessmentphase, dient zur Vermittlung methodischer Grundlagen und grundlegender betriebs- und volkswirtschaftlicher Themen
Assessmentphase besteht aus dem Pflicht- und Schlüsselqualifikationsbereich, der für alle gleich ist
Ausnahme: bei Wirtschaftspädagogik II. wird der Bereich der Schlüsselqualifikationen durch ein Zweitfach ersetzt
Ende des 2.Semesters: Wahl eines Studienschwerpunkts (BWL, VWL, Wirtschafts- und Betriebspädagogik I oder II oder Wirtschaftsinformatik)
3.-6.Semester: Bachelorphase, in der notwendige Fähigkeiten für eine Berufsqualifizierung sichergestellt werden →Voraussetzung: bestandene Assessment-Prüfung (alle dazu zählenden Prüfungen dürfen nur einmal wiederholt werden)
Kernbereich: umfasst 4 Lehrveranstaltungen, außer im Bereich Wirtschaftspädagogik

Master Studienaufbau:
1. Studienrichtung: wirtschaftspädagogische und wirtschaftswissenschaftliche Inhalte
2. Studienrichtung: Möglichkeit der Wahl eines Zweitfaches, das zu einer Lehrbefähigung führt (z.B. Wirtschaftsinformatik, Englisch, Französisch etc.)
Ziele des Studiengangs: selbstständige Gestaltung der Tätigkeitsfelder, Methoden und Erkenntnisse kritisch abwägen, Lösungen umsetzen und kritisch bewerten, offenes kommunikationsstarkes und authentisches Verhalten entwickeln, eigene Stärken und Schwächen aufdecken


Tätigkeitsfelder Wirtschaftspädagogen:
Lehrkraft an Berufsschulen, Wirtschaftsschule Fachschulen- und Akademien etc.
Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände und in der öffentlichen Verwaltung
Berufsforschung- und Entwicklung
Personalmanagement, Personaltraining, Personalentwicklung,
Organisieren von Ausbildungs- und Schulungsmaßnahmen in Unternehmen




Kommentare zum Referat Wirtschaftspädagogik: