Suchbegriff:

Was ist der Unterchied zwischen Winterstarre,Winterschlaf und Winterruhe? - Referat



Winterruhe ist eine Reaktion von Pflanzen und Tieren außertropischer Lebensräume auf die während des Winters lebensfeindlichen Umweltbedingungen.

Tierwelt
In der Zoologie bezeichnet Winterruhe ein Zustand gleichwarmer Säugetiere, bei dem der Energiebedarf stark eingeschränkt wird. Damit reagieren sie auf die ungünstige Außenbedingungen, die in der Regel mit einem eingeschränkten Nahrungsangebot einher gehen.

Die Winterruhe ist nicht mit dem Winterschlaf zu verwechseln, bei dem der Stoffwechsel drastisch herabgesetzt wird. In Winterruhe wird die Körpertemperatur nicht deutlich gesenkt, dafür aber die Herzschlagfrequenz vermindert. Winterruhe haltende Tiere erwachen mehrmals während des Winters, um Beute zu suchen, Vorräte zu sammeln oder von gesammelten Vorräten zu fressen.

Beispiele für Tiere, die Winterruhe halten: Braunbär, Hamster Marderhund, Waschbär, Dachs, Eichhörnchen, Biber, einige Fledermäuse.




Als Winterschlaf bezeichnet man einen schlafähnlichen Zustand, in den bestimmte endotherm* oder homoiotherm (Oder auch homöotherm) * Tiere – manche Säugetiere und wenige Vögel – unter Herabsetzung ihrer Körpertemperatur während der kalten Jahreszeit verfallen.

Einzelne Säugetiere (wie die Fledermäuse) halten einen unterbrochenen Winterschlaf, andere (wie der Siebenschläfer, die Haselmaus, der Igel, das Murmeltier oder das Ziesel) einen lang andauernden Winterschlaf mit höchstens kurzen Unterbrechungen.


*[griech.-lat.] wärmebindend
*[griech.-lat.] gleichwarm



Die Kältestarre , auch Torpidität oder Winterstarre genannt, ist ein Zustand, in den wechselwarme (poikilotherm*) Tiere verfallen, wenn die Temperatur unter das tolerierte Minimum der Art fällt.

Alle Lebensvorgänge werden dabei auf annähernd Null zurückgefahren, so dass das Tier bei kritisch tiefen Temperaturen nicht aufwachen kann, sondern den Kältetod stirbt. Die Kältestarre wird im Gegensatz zum Winterschlaf zwingend von fallenden Temperaturen eingeleitet. Tiere, die den Winter in Kältestarre überdauern, sind beispielsweise Eidechsen und Frösche, Insekten und Schnecken. Bei der Kältestarre werden auch die Augen offen gelassen (daher auch Kältestarre).

*[griech.-lat.] wechselwarm

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Stiena




Kommentare zum Referat Was ist der Unterchied zwischen Winterstarre,Winterschlaf und Winterruhe?: