Suchbegriff:

Vorfahrtsregeln - Rechts vor Links - Referat



Welches Verhalten ist richtig

1. Grundsätze zur Regel Rechts vor Links

Im Allgemeinen gilt, dass die Vorfahrt durch Verkehrszeichen wie Schilder oder Ampeln geregelt wird. Ohne diese hat der von rechts fahrende Verkehrsteilnehmer immer die Vorfahrt. Es gibt jedoch unterschiedliche Fälle, die man sich auf jedem Fall vor dem Befahren der Straßen nochmals ins Gedächtnis rufen sollte.

2. Die unterschiedlichen Situationen

a) Rechts vor Links an einer Kreuzung

Sollte sich keine im Betrieb befindliche Ampel oder eine Vorfahrtgewährung durch Beschilderung am Straßenrand befinden, gilt auch bei Kreuzungen der Grundsatz Rechts vor Links. Wenn sich an jeder der vier Kreuzungsstraßen ein Fahrzeug befindet, ist das Mitdenken und das richtige Verhalten der Teilnehmer gefragt. Hier kann sich mit Hilfe von Handzeichen verständigen lassen, welches Fahrzeug nun zuerst fahren darf. Dies bestimmt dann auch das weitere Fahrverhalten der anderen Teilnehmer. Der nächste von rechts kommende Fahrer ist jeweils der erste, der nun fahren darf.

b) Rechts vor Links im Kreisverkehr

In einem Kreisverkehr hat immer der in ihm fahrende Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt, solange eine Beschilderung ihm diese gewährt. Ansonsten gilt auch hier die Regel Rechts vor Links, die jedoch oftmals nicht von allen beachtet wird. Allerdings sind meistens im Kreisel Vorfahrtsschilder vorhanden, auch wenn hierbei beachtet werden muss, dass unbedingt auf die Beschilderung geachtet werden muss, da es auch Ausnahmefälle geben kann.

c) Rechts vor Links auf einer Hauptstraße

Dieser Fall tritt oft in Wohngebieten auf, vor allem in eher ruhigeren Zonen. Hierbei gilt, dass bei nicht vorhandenen Ampeln oder Schildern, die das Verkehrsverhalten weisen könnten, die Rechts vor Links Vorfahrtsregeln gelten. Der geradeaus fahrende Fahrer muss immer darauf achten, ob von rechts aus den Seitenstraßen jemand kommen könnte und sich in den Verkehr eingliedern möchte. Dies gilt ebenfalls für Zweiräder.

d) Rechts vor Links bei abgeknickter Vorfahrt

Hierbei hat derjenige den von rechts kommenden Fahrzeugen Vorrang, der auf einer Vorfahrtstraße, die nach links abknickt, geradeaus fährt und damit nicht dem Straßenverlauf folgt. Den Grund hierfür bietet der von der Vorfahrtsstraße kommende Verkehrsteilnehmer, sodass hier die Rechts vor Links Regel entfällt.

e) Rechts vor Links auf
einem Parkplatz

Auf öffentlichen Parkplätzen gilt wie sonst die Straßenverkehrsordnung, sodass auch hier ohne die Beschilderung die Rechts vor Links Regel in Kraft tritt. Für private Parkplätze gilt ebenfalls die Rechts vor Links Regel, jedoch muss hier zudem auf die Geschwindigkeit geachtet werden, da hier nur in Schrittgeschwindigkeit gefahren werden darf und besondere Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer genommen werden muss. Auf einem privaten Garagenhof gibt es eine sogenannte „eingeschränkte Vorfahrtsregel“, was bedeutet, dass Rechts vor Links auf der Basis von gegenseitigem Verständnis und Rücksicht gilt.

3. Ausnahmefälle der Rechts vor Links Regelung

Auch wenn die Rechts vor Links Regel in vielen Verkehrssituationen grundsätzlich gilt, gibt es Ausnahmen. Die Regel gilt unter anderem nicht bei Einfahrten, bei denen eingezeichnete, abgesenkte Gehwege sind. Zudem ist die Regel auch außer Kraft, wenn rechts eine Einbahnstraße in die entgegengesetzte Richtung an einem Schild zu erkennen ist.

3.1 Weitere Ausnahmen:

a) Durch Verkehrszeichen ist das das Vorfahrtrecht gesondert geregelt

b) Die kreuzende oder einmündende Straße ist ein Wald- oder Feldweg

c) Die einmündende Straße stellt einen verkehrsberuhigten Bereich dar

d) Für den Teilnehmer, der über einen abgesenkten Bordstein in eine Straße fährt



Kommentare zum Referat Vorfahrtsregeln - Rechts vor Links: