Suchbegriff:

Verdauung beim Menschen - Referat



Verdauung


Als Verdauung bezeichnet man bei phagozytierenden Einzellern und höheren Vielzellern den Aufschluss der Nahrung mit Hilfe von Verdauungsenzymen. Dabei entstehen durch chemische Spaltung aus hochmolekularen Kohlehydraten, Fetten und Eiweißen niedrigmolekulare Verbindungen (z.B. Mono- und Disaccharide, Fettsäuren, Aminosäuren, Di- und Tripeptide), die zum einen Teil in Energie umgewandelt werden und zum anderen Teil bei der Produktion von neuer Körpersubstanz eingesetzt werden, indem sie der lebende Organismus nach einem chemischen Umbau (zur Anpassung an den eigenen Körper) in die verschiedensten Zellstrukturen einbaut.


Man unterscheidet

die intrazelluläre Verdauung in Nahrungsvakuolen innerhalb einer Einzelzelle
die extrazelluläre Verdauung außerhalb der Körperzellen, die meist in einem verdauenden Hohlraum (z.B. dem Darmkanal) stattfindet.

Die Aufspaltung von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten geschieht durch die Galle und durch den von der Bauchspeicheldrüse abgesonderten Bauchspeichel.

Die Galle ist eine gelbe zähe Flüssigkeit, die sich aus Gallensäuren bzw. ihren Amiden mit Glycin und Taurin, Bilirubin, Wasser und Cholesterin zusammensetzt. Sie wird in der Leber produziert, in der Gallenblase gespeichert, zu den Mahlzeiten in den Dünndarm ausgeschüttet und dient der Fettverdauung.

Auf der Menschendarstellung sieht man verschiedene Organe im Körper, die für die Verdaung notwendig sind:

blau oben= Nase- /Mundhöhle
grün oben: Zunge
grün mitte: Gallenblase
grün unten:Dünndarm
gelb: Leber
rosa: Magen
rot: Bauchspeicheldrüse
blau unten: Zwölffingerdarm
Hellblau: Dickdarm
grau links: Wurmfortsatz
grau rechts: Enddarm

Quelle(n) für dieses Referat: -Internet -Encarta -Brokhaus -Freunde




Kommentare zum Referat Verdauung beim Menschen: