Suchbegriff:

Venus planet version1 - Referat



Planetendaten:
Planetenmasse: 4,869 1024 kg (81,5 %)
Planetendurchmesser: 12,104 km (95 %)
Dichte: 5,204 g cm-3(94,3 %)
Fallbeschleunigung: 8,87 m s-2 (90,7 %)
Entweichgeschwindigkeit: 10,36 km s-1 (92,6 %)
Rotationsperiode Dauer eines Venustages: 5.832 Stunden= 243 Erdtage
Oberflächentemperatur: ~ 737 Kelvin


Aufbau:

· hat eine Atmosphäre, die hauptsächlich aus Kohlendioxid besteht
· ein kleiner Anteil besteht auch aus Stickstoff
· Auf der Oberfläche ist der Luftdruck ungefähr neunzigmal so groß wie auf der Erde
· die Temperatur beträgt mehr als 450 ºC
· Sie liegt damit über der Oberflächentemperatur des sonnennächsten Planeten Merkur
· Gibt keine größeren Wetterunterschiede zwischen der Tag- und der Nachtseite
· wegen der extrem langsamen Rotation
· Der hohe Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre verursacht einen starken Treibhauseffekt
· Der ist für die lebensfeindlichen Bedingungen verantwortlich
· In Höhe der Wolken herrschen Windgeschwindigkeiten von 350 km/h
· Doch an der Oberfläche sind die Winde relativ schwach
· Wegen des hohen Luftdrucks sind aber selbst solch schwache Winde in der Lage, eine erhebliche Kraft auf Objekte auszuüben
· normalerweise "Gasdrucks", da die Atmosphäre nicht Luft im herkömmlichen Sinne ist
· Die Wolken bestehen aus Schwefeldioxid und Schwefelsäure und bedecken den Planeten lückenlos
· So kann man nicht aus dem All die Oberfläche sehen

· Auf der Venus befinden sich zwei kontinentartige Strukturen, die sich über die riesigen Ebenen der übrigen Venus erheben
· Der nördliche Kontinent heißt Ishtar Terra
· Er ist ca. so groß wie Australien
· Hier befinden sich die Maxwell Montes (höchsten Berge der Venus)
· Der südliche Kontinent heißt Aphrodite Terra
· Ca. so groß wie Südamerika
· Alle Oberflächenstrukturen sind nach Frauen benannt
· Mit Ausnahme der Maxwell Montes
· Es gibt kaum Krater auf der Venus
· Wegen der dichten Atmosphäre
· Die lässt kaum Meteoriten durch
· Auf einigen der Venusgebirge wurden auf Radarbildern "Schneekappen" festgestellt
· Sie können bei den dort herrschenden Temperaturen nicht aus Wassereis bestehen
· Neueste Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass diese Kappen aus Schnee unterschiedlicher Bleisalze besteht.
· Etwa 90 % der Venusoberfläche bestehen aus Lava
· Nach neuen Erkenntnissen sind bestimmte Regionen der Venus noch immer vulkanisch aktiv
· Das Innere der Venus ist wahrscheinlich genauso wie die Erde
· Die Venus rotiert im Gegensatz zu allen anderen Planeten in Ost-West-Richtung
· d.h. auf ihr geht die Sonne im Westen auf
· Es ist nicht bekannt, weshalb die Venus so Rotiert
· Einer Theorie zufolge könnte die umgekehrte Rotation das Resultat einer Kollision mit einem Asteroiden sein


Erforschung

· Aufgrund der dichten, geschlossenen Wolkendecke war eine Erforschung der Oberfläche erst durch radioastronomische Verfahren und die Venus-Sonden möglich
· Seit 1961 wurde die Venus mit Sonden erforscht
· Nach anfänglichen Rückschlägen verliefen die späteren Missionen der Sowjetunion und der USA sehr erfolgreich
· darunter Cassini, Galileo, Magellan, Mariner, Pioneer-Venus, VeGa und Venera
· Die nächste geplante Mission ist die Raumsonde Venus Express der ESA


Venusdurchgang

· Trifft die untere Konjunktion mit dem Knotenpunkt der Venusbahn zusammen so steht die Venus genau vor der Sonnenscheibe
· So kommt es zu einem Venusdurchgang (Venustransit)
· Der letzte Venusdurchgang erfolgte am 8. Juni 2004, zwischen ca. 07.15 und 13.23 Uhr MESZ und konnte von ganz Europa aus beobachtet werden
· Weitere Daten von Venusdurchgängen sind:
o 6. Juni 2012 (in Mitteleuropa nur Ende sichtbar)
o 11. Dezember 2117
o 8. Dezember 2125
o 11. Juni 2247
o 9. Juni
2255

· Venusdurchgänge finden immer abwechselnd im Juni oder im Dezember statt
· weil die Erde die Knoten der Venusbahn zu dieser Zeit passieren
· Der Zyklus der Venusdurchgänge beträgt 243 Jahre
· dabei finden vier Durchgänge mit den Abständen von 8 Jahren; 121,5Jahren; 8 Jahren und 105,5 Jahren statt


Monde

· Die Venus hat keine Monde
· Der italienische Astronom Giovanni Domenico Cassini behauptete im Jahr 1672 einen entdeckt zu haben
· Er nannte ihn Neith
· Bis 1892 war der glaube an einem Venusmond verbreitet
· Schließlich stellte sich heraus dass anscheinend Sterne irrtümlich für einen Mond gehalten worden waren


Beobachtung

· Weil Venus ein innerer Planet ist, kann sie von der Erde aus gesehen, nie der Sonne gegenüberstehen
· Von der Erde aus gesehen ist die Venus immer in der Nähe der Sonne zu finden
· Ist die Venus östlich der Sonne, kann sie als Abendstern am Westhimmel beobachtet werden
· ist die Venus westlich der Sonne, kann sie als Morgenstern am Osthimmel beobachtet werden


Kulturgeschichte

· Im antiken Griechenland bezog man diesen Planeten auf die Göttin Aphrodite
· In der Astrologie ist die Venus u.a das Symbol des Bindungsvermögens
· Im antiken China ordnete man gemäß der Fünf-Elemente-Lehre den Planeten Venus der Wandlungsphase Metall zu
· Daher heißt die Venus im Chinesischen und Japanischen Metall-Stern


Heiß wie in der Hölle

· Charakteristisch für Venus ist zunächst ihre extrem dichte Atmosphäre
· Sie besteht bis zu 96,5 % aus dem Treibhausgas Kohlendioxyd
· Die Sonneneinstrahlung die durch die Atmosphäre durchdringen kann heizt die Venusoberfläche auf
· die von der Oberfläche ausgesandte Wärmestrahlung kann die kohlendioxydreiche Atmosphäre nicht durchdringen:
· Die eingestrahlte Wärme wird für eine Weile in der Atmosphäre gespeichert und heizt die Atmosphäre auf Backofentemperaturen auf bevor sie den Planeten verlassen kann
· Auf der Venus ist es heiß wie in der Hölle


Ein toter Planet

· Auf der Venus gibt es kein flüssiges Wasser
· aber Schwefelsäureregen, der den hohe Druck auf der Oberfläche und die Temperatur von ca. 480° c erschafft
· eine extrem lebensfeindliche Umwelt für den Menschen
· ein Mensch würde auf der Venus gleichzeitig geröstet und zerquetscht werden und dabei auch noch verdursten
· mit sehr großer Sicherheit gibt es kein Leben auf der Venus


Raumsonden zur Venus

· nur den sowjetischen Verena-Sonden ist es bisher gelungen Bilder von der Planetenoberfläche zur Erde zu senden
· erste erfolgreiche Landung auf der Venus gelang mit Verena 7 im Jahre 1970
· diese Sonde hielt genau 23 Minuten durch
· sie wurde dann vom hohen Druck auf der Venusoberfläche zerquetscht
· Am längsten überlebte Verena 13
· sie landete 1982 am Venusäquator
· 127 Minuten lang hielt sie aus
· sie schickte Bilder und Daten von der Venus zur Erde
· Die europäisch-amerikanische Raumsonde Magellan hat den Planeten viele Jahre lang umkreist
· Messdaten vom Planeten zur Erde wurden geschickt und die Oberfläche genau Kartograpfiert

danke für lesen
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Devran xperte




Kommentare zum Referat Venus planet version1: