Suchbegriff:

Totenkult-Ägypter - Referat



Totenkult

Die Ägypter glaubten daran, dass der Mensch mehrere Seelen besitzt. Der Mensch war die Verbindung aus Körper und Seelen. Drei Seelen verkörperten z.B. Charaktereigenschaften, Schutzgeist oder die Verbundenheit zwischen dem Menschen und dem Jenseits. Damit der Verstorbene im Jenseits weiterleben konnte, musste der Körper erhalten bleiben, denn mit dem Verschwinden des Körpers würden auch die Seelen erlöschen und ein Leben im Jenseits wäre nicht möglich.
Um allerdings ins Jenseits gelangen zu können, muss eine der Seelen die Reise ins Jenseits meistern, die aus vielen Gefahren bestand. Das Totengericht ist die berühmteste Prüfung, in der das Herz des Toten auf eine Waagschale gelegt wird und im Gleichgewicht mit der Feder der Maat (Göttin Gerchtigkeit/Ordnung) bleiben muss, damit der Tote in die schönen Gefilde gehen kann. Ist das Herz schwerer und somit mit vielen Sünden beladen, wird die Seele von einem Untier gefressen und der Toten kann nicht im Jenseits weiterleben.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Jilian



Kommentare zum Referat Totenkult-Ägypter: