Suchbegriff:

Tierische Einzeller - Referat



Tierische Einzeller


Bau und Lebensweise:
- 2000nm bis 3mm groß
- leben freischwimmend oder festsitzend im Wasser
- besitzen ein oder mehrere Zellkerne
- Wimpern, Geißeln oder Schleinfüßchen ermöglichen die Fortbewegung
- ernähren sich heterotroph
- können auch als Fäulnisbewohner, Parasiten oder Symbionten leben
- vermehren sich vorwiegend ungeschlechtlich (Teilung)

Bedeutung:
- als Nahrung (Wassertiere)
- als Reduzenten (Selbstreinigung der Gewässer)
- als Reduzenten durch Mitwirkung beim Verdauungsvorgang von Kohlenhydraten (Pflanzenfresser)
- als Konsumenten von krankheitserregenden Bakterien im Darm (Wirbeltiere)
- als Krankheitserreger (Mensch)

Wichtige krankheitserregende tierische Einzeller:
Krankheit: Schlafkrankheit
Erreger: Geißeltierchen
Wirt: Mensch
Überträger: Tsetsefliegen

Krankheit: Amöbenuhr
Erreger: Wurzelfüßer
Wirt: Mensch
Überträger: Fliegen

Einteilung der tierischen Einzeller

Geißeltierchen (Geißenltierchen):
- haben ein oder mehrere Geißeln (Fortbewegung)
- leben im Süßwasser, Meer oder parasitisch in Wirbeltieren (Euglena)

Wurzelfüßer (Wechseltierchen (Amöbe))
- besitzen Scheinfüßchen (Fortbewegung + Nahrungsaufnahme)
- sind nackt oder von einer chitinartigen Schale umgeben in die Fremdkörper eingelagert sein können (Formaminiferen)
- leben im Süßwasser, Meer oder parasitisch in Wirbeltieren

Wimpertierchen (Pantoffeltierchen)
- besitzen Wimpern (Fortbewegung)
- haben meist einen Zellmund, einen Groß- oder Kleinkern
- leben meist im Süßwasser
- sind freischwimmend oder festsitzend
- bilden teilweise Kolonien (Trompetentierchen)
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Royal_Aces



Kommentare zum Referat Tierische Einzeller: