Lerntippsammlung Headergrafik
Linie
Abstandshalter

Suchbegriff:

Städtebünde und Hanse - Referat



Städtebünde
Als Stützen im Kampf gegen Papsttum und gegnerische Fürsten gewährten die Kaiser manchen Städten besondere Rechte. Sie konnten eigene Vertreter zu den Reichstagen schicken, sodass sie neben dem Adel Mitglieder der Reichsstände wurden. Als die kaiserliche Macht zerfiel, suchten sie durch Städtebündnisse den Handel im Reich zu sichern. Besondere Bedeutung erlangte z.B. der Rheinische Städtebund. Gegen Ende des 14.Jht. entstanden Zusammenschlüsse, wie die Große Ravensburger Handelsgesellschaft, in der sich bedeutende Familien von Städten im Bodenseeraum zusammentaten, um ihre weiterverzweigten Geschäfte besser organisieren zu können.

Hanse
Schon 1161 schlossen sich Kaufleute aus Lübeck und aus Städten in Westfalen und Sachsen zu einer Eidgenossenschaft zusammen. Sie wollten damit ihren Fernhändlern während der Fahrt, aber auch am Zielort Schutz vor Plünderern und vor der Willkür fremder Herrscher gewähren. Dieser Schutz durch eine bewaffnete Schar (Hanse) verringerte das Reiserisiko der einzelnen Händler erheblich. Die Waren transportierten sie in dickbäuchigen Schiffen, den Koggen, die die 100fache Last in kürzerer Zeit im Vergleich zu damaligen Fuhrwerken beförderten. Ende des 13.Jht. wandelte sich die Fahrgenossenschaft zu einem Städtebund:der Hanse. Einzelne Kaufleute gingen nicht mehr selbst auf Handelsfahrten, sondern wickelten ihre Geschäfte schriftlich mit anderen Kaufleuten ab. In fremden Städten errichteten sie Handelskontore (feste Niederlassungen), in denen ihre Mitarbeiter, aber auch die Waren sicher aufgehoben waren. Die Hanse war aber kein Bund im engeren Sinn, denn es fehlten ihr ein Vertrag, eine Satzung, verbindlich festgelegte Ziele und ein "Vorsitzender", der für sie hätte sprechen können. Als oberstes Organ gab es nachweislich seit 1356 den Hansetag. Er hatte vielfältige Aufgaben, z.B. Verträge zu ratifizieren (unterzeichnen), Verhandlungen zu führen, Entscheidungen über Krieg und Frieden und Blockaden zu treffen und Vorschriften auszuarbeiten. Die Hanse bot Hilfe an und gegenseitig räumten sie Handelsvorteile ein. Das Ausschließen von einem Bund hies verhansen. Bis ins 15.Jht. beherr-
schte sie den Ost- und Nordseehandel, im 16.Jht. verlor sie an Bedeutung. England und Niederlande wurden die führenden Handelsmächte.
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: nicolett



Kommentare zum Referat Städtebünde und Hanse: