Suchbegriff:

Sport und Gesellschaft - Referat




Sport und Gesundheit
-Regelmäßige Bewegungen und sportliche
Betätigung helfen risikofaktoren zu vermindern
-Krankheiten vorzubeugen
-Besseres Wohlbefinden, Zufriedenheit ,Lebensqualität
-Bewegungs- Gesundheitsverhalten durch auffordern
der kinder freizeitsportarten zu betreiben
Arme erkranken häufiger, sterben schneller;
Lebenserwartung um ca 5-10 jahre geringer.
-Gesundheit, Lebenserwartung und soziale Lage sind eng verbunden
-Sozial schwache können sich Fitnessstudien nicht leisten.
- Frei und Hallenbäder, Sportvereine, spezielle Gesundheitsprogramm
werden für Sozial schwache unbezahlbar  Bewegungsmangel,
-Überalterung der Gesellschaft: Krankheitskosten/ sport und
bewegungsorientierte Programme steigen; höhere Lebenserwartung
in Zukunft=Ältere müssen überzeugt werden um ihre muskuläre
Leistungsfähigkeit zu erhalten; Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt vorzubeugen,
-viele übergewichtige Kinder in Einschulung= bewegte Kindergärten,
( Lernbereitschaft, Lernfähigkeit und Wohlstand)
-Schulsport: gesundheitsorientierter Sport= gesunde Lebensführung
-Schutz von Risikofaktoren; Erfahrungen; Fähigkeiten; Kenntnisse;
-Einstellung zur Wethaltung; Gewandheit und kreativität;
Bewegungserleben; Körpergefühl; Fairness; Kooperation;
-Gesundheitsorientierte Fitness: richtet sich besonders auf allgemeine
und grundlegende Bewegungsformen
-Sportartorientierter Fitness: spezielle Leistungsverbesserung in bestimmter Sportart;
Schulsport=Fähigkeit und Kenntnisse für lebenslanger Bewegen und Sport treiben zu vermitteln:
Krankenkassen ermöglichen den versicherten billige Gesundheitsprogramme/ besonders älterer



Sport und Wirtschaft
Professionalisierung: früher ehrenamtlich- heute wahre Berufe;
Sport zur hauptamtlichen Berufstätigkeit; Spitzensportler;
muss zu oft trainieren um an der sptze mitzumachen, kann somit
kein weiteren Beruf ausüben; neue Berufe!? Manager,
individueller Fitnesstrainer;

Kommerzialisierung: Werte wie Fairness, Solidarität,
Kameradschaft, Teamgeist sinken; Wettbewerb, Leistung,
Erfolg steigen; ökonomischer Bereich wichtiger; Vorbild( Sportler);
bessere Leistung des Sportlers= mehr sportartikel von ihm
werden verkauft (Schuhe)(Vereinstrikot);

Sport und Werbung: Güter und Dienstleistungen werden
bekannter gemacht; Sportsponsoring; Aufgabe des
Sponsors ist demnach die finanzielle und materielle
Unterstützung des Vereins;

Sport und Medien
Bedeutung des Sports=bemerkbar in Medien
Das Fernsehen ist derzeit das mit Abstand bedeutendste
Medium; SKY; Live übertragung; hohe Einschaltquoten;
Fernsehrechte zu verkaufen= Menge an Geld;
Durch das Überangebot von Sportveranstaltungen können
sich die Fernsehsender nur noch auf publikumswirksame
Sportarten und Sportereignisse beschränken, über die sie ihre
Kosten durch Werbung und hohe Einschaltquoten einspielen können.
Sportarten
mit weniger Publikum bekommen nur noch
geringe oder keine Möglichkeiten mehr im Fernsehen zu erscheinen



Sport und Politik
Sportförderung: (Schulsport, Talent- Spitzensportförderung)
Sponsoren, Steuergelder, Schulsport: Basis für Karriere im Hochleistungssport;
Durch mehr Schulsport würden sich Die Folgekosten im Gesundheitswesen singen,
Familie bezahlt kind für sport,
Leistungsvergleich mit anderen Schulen, Zusammenarbeit mit Vereinen,
• Großsportereigniss; internationale Beziehungen
Sportstättenbau (Sporthallen, Schwimmbäder)
• Bau von Großanlagen (Stadien)
• Unterstützung bei Veranstaltungen (WM, EM, Olympische Spiele)



Soziales Verhalten im Sport
-Individualisierung: jeder befolgt seine eigene Interessen. Meist nicht organisierter Sport;
Im Spitzensport auch immer mehr von Individualisierung zu sehen
= herrausstechen, arrogante Spielweise, um sich von anderen Mitspielern
abzutrennen; nur beste und -auffälligste kommt ins licht, Sportstar
muss sich von anderen abheben; extravagantes Verhalten,
Gruppendynamik: neben sportspezifischen Leistungsfaktoren/ Kondition,
Technick Taktik sind in Mannschaftsportarten sind die Vorgänge
innerhalb der Gruppe leistungsrelevant.
Koaktion=Leistungen werden addiert/ Staffellauf,
Interaktion= -gruppe mit arbeitsteilung/ Rudern
Kohäsion= innerer Zusammenhalt der Gruppe,
Widerstandsfähigkeit gegenüber Gegnern,
Im Spitzensport ist klare Hierarchie bzw Struktur.
Führungsspieler, Auswechselspieler, Stammspiele








Sportmotive:
Bewegungsmotiv: Lust drauf
ästhetischer Reiz: Bewegungen ausführen welche einen beeindrucken
Gesundheitsmotiv: körperlicher Ausgleich; Wirkung Gesundheit und Figur
Leistungsmotiv: an Aufgaben messen; Grenzen kennenlernen;
Spielmotiv: Risikosituationen; Situationen mit ungewissem Ausgang;
Anschlussmotiv: Gefühl von menschlicher Geborgenheit


Pädagogische Perspektive:
Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen
Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln
Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen
Sich körperlich ausdrücken, Bewegung gestalten
Sinneswahrnehmung verbessern, Bewegungserlebnis und
Körpererfahrung erweitern
Etwas wagen und verantworten





Kommentare zum Referat Sport und Gesellschaft: