Suchbegriff:

Sophisten - Referat



Die Sophisten und ihre Theorie der
Wahrheit

Sophist kommt aus dem Griechischen (sophistes= einer, der weise macht).
Die Sophisten waren eine Gruppe griechischer Gelehrten im 5. Jahundert v. Chr. In der antiken Geschichte der antiken Philosophie wurden sie als Lehrer der Weisheit und der schönen Rede bezeichnet. Als Wanderlehrer zogen sie von Stadt zu Stadt und hielten gegen gute Bezahlung Unterricht und Vorträge.
Sie unterrichteten z.B. in: Geographie, Mathematik, Naturforschung, und Sprachwissenschaften im Mittelpunkt des Unterrichts stand jedoch Rhetorik und die Kunst der öffentlichen Rede.
Ziel der Sophisten war z.B.: Das junge Männer im Leben erfolgreich sein konnten, denn um in der Politik aufzusteigen, musste man gut argumentieren können. Die Sophisten hatten mit ihrem Unterricht großen Erfolg, da nur sie ihn auf dieser Ebene, in praktischem und theoretischem Wissen, anboten. Die Theorie der Sophisten zur Wahrheit war, dass es keine objektive Wahrheit gibt. Sie zweifelten an der Zuverlässigkeit der Sinne und damit auch an der Erkenntnisfähigkeit der Menschen.
Die meisten Sophisten waren der Auffassung, dass eine objektive Erkenntnis nicht möglich ist.
Für sie gab es keinen objektiven Maßstab, es ging nicht darum, wer Recht hat sondern wer Recht behält und seinen Standpunkt am besten vertritt. Wortgewandte Redner, mitunter die Sophisten verschafften sich somit einen Vorteil und traten nun auch als Rechtsberater und Lobbyisten1 ein.
Es entstand eine allgemeine Skepsis, ob eine objektive Erkenntnis möglich ist, die Sophisten, denen letztlich nur das Ergebnis wichtig war, dehnten dies auf die Moral aus. Die Sophisten waren der Auffassung, dass menschliches Handeln nur noch nach Erfolg gemessen werden sollte. Die Rhetorik der Sophisten war kein Mittel der Überzeugung sondern der Überredung, daher gab es kein objektives Recht mehr sondern nur noch ein Recht des Stärkeren.
Unter den Sophisten gab es Abweichungen, da sie niemals zusammen lehrten, somit wichen ihre Theorien in Vielfältiger Weise voneinander ab.

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Sasi1997



Kommentare zum Referat Sophisten: