Suchbegriff:

Sekte Rolianer - Referat



Immer öfter beklagen sich junge Leute(hauptsächlich Mädels im Alter von 14 bis 16)aus dem Gymnasium Brg/Rg Rahlgasse über einen stinkenden Jungen. Dieser Junge gründete eine neue Sekte: Die Rolianer!
Der Gründer und gleichzeitig auch Anführer Roland (daher der „einfallsreiche“ Name) ist eine stark drogenabhängige Unpersönlichkeit ohne jeglichen Namen. Er verdient sein Geld als Dealer, jedoch ist er auch unter den Dealern sehr unbeliebt! Sein Jahreseinkommen als Dealer wird auf 51€ geschätzt, wobei 50€ für seine „Überernährte“ Schwester verloren gehen. Viele Eltern bangen um ihre Kinder, da der Anführer der Sekte speziell kleine Kinder anspricht, und sie damit einschüchtern will(Zeugen berichten, wie er ein Patenkind aus seiner Klasse genervt hatte).Er versucht so Freunde zu gewinnen, jedoch erreicht er damit genau das Gegenteil! Sein IQ wird weit unter dem Durchschnitt geschätzt, da er zu dumm ist ein Duschgel zu verwenden, da er sonst wohl kaum so einen fürchterlichen Geruch haben könnte… Ein Augenzeuge berichtet über den katastrophalen Zustand:
Dieser Typ ist so stark von Drogen abhängig, dass er Sachen sagt, die keinen Sinn ergeben oder zu diesem Thema, über das gerade gesprochen wird, überhaupt nicht passen, z.B. sagt er : “Gestern Abend bin ich mim Rad auf der Donauinsel herumgefahren. “wenn gerade über ein politisches Thema gesprochen wird. Er spricht so leise, dass man kein Wort verstehen kann, selbst wenn man es wollen würde(was ziemlicht selten ist). Jedoch wenn man versucht ihm klar zu machen, dass es(oder er) nervt, wenn er Sachen sagt, die nicht zum Thema passen, sagt er: „Ich nehm am Mittwoch keinen Ball mit!“ oder „kontert“ mit : „ Du tyrannisierst mich schon seit der ersten Klasse, Trottel“, wobei man bemerken muss, dass dieser Augenzeuge Franz Karl Dieter(Name geändert, Anm. d. Red.) niemals mit dieser Unpersönlichkeit in die Klasse ging(zu seinem Glück).
Roland ist ein extrem schizophrener Typ, der durchaus normal sein könnte…Man vermutet, dass seine Kindheit nicht leicht gewesen sein konnte, da er, berichtet ein Ex-Rolianer ,noch keine Freundin hatte und beim Daumenlutschen einschläft. Sein derzeitiger Lieblingssong dürfte Schnappi sein, da er ein Schnappi-Tattoo auf der rechten Arschbacke hat.
Die Sekte hat ihren Stammplatz vorm Flex, jedoch hauptsächlich nach der Schulzeit, da diese Zeit, wenn es nach Hrn. „Psycho“ geht, die Beste ist, da seine nicht existierende Freundin, mit ihm dort immer hingeht bzw. gegangen ist!
Weiters geht das Gerücht herum, dass Roland im Bett mit seinem besten „Freund“, der auch gleichzeitig Oberboss der türkischen Botschaft ist, der den Namen Jan(besser bekannt unter Oberloser),im Bett von Michael Jackson lag. Angeblich soll sich Roland an den Kinderscheuen Mr. Jackson vergriffen haben. Ein Urteil wird folgen.
Es wird befürchtet,er habe das "Rolinismus-Syndrom(zu Deutsch so viel wie "Zwei Gesichter Typ-Syndrom),wobei er bei seinen Vorgehen seinen Opfern ganz
klare Schäden zu fügt(meist physisch).Die Ärzte wissen nicht genau,wie dieses Syndrom ausbrechen konnte, es wird jedoch befürchtet, ansteckend zu sein.Die Ursachen könnten z.B. nicht genügend Aufmerksamkeit seiner Nächsten oder ein bleibender Schaden seiner Kindheit sein, es wurde jedoch noch nicht bestätigt. Weiters ist es noch nicht bekannt, wodurch Rolianismus ansteckend ist, die Ärzte gehen jedoch davon aus, dass er sich durch onanieren in den Schulpausen und zu seltenes waschen zur Hauptperson gemacht hat, d.h. wenn man mit ihm in Kontakt gerät, sich ansteckt. Die Auswirkungen könnten ebenfalls wie AIDS wirken, da er sich angeblich vorm Flex mit einer HIV+Spritze angesteckt hat. Angeblich soll diese Spritze von der schwer drogenabhängigen Vicy K. (Name nicht geändert - anm. d. red.) sein, da sie beim Ficken vorm Flex, diese Spritze vergessen haben soll…Die Polizei wird uns weiter über Neuigkeiten berichten!
Roland geht immer nach dem gleichen Prinzip vor: Er überwältigt seine Opfer mit seiner übertriebenen Schüchternheit und bringt sie dazu, dass er ihnen leid tut. Doch die Opfer lassen sich meist nicht lange täuschen. Sie durchschauen ihn, weil er immer irgendetwas sagt, wie z.B. : Ich war gestern mit meiner Schwester Zuhause und da is meine Mutter reingekommen und hat meine Schwester angeschrien. Einfach so.“ „Das war ur arg!“ fügte er mit einem psychisch labilen Lachen hinzu. Die ÖVP warnt nun vor diesem Typen und gibt den Eltern folgenden Ratschlag: Die Kinder vor diesem Kerl schützen, indem man ihnen das Taschengeld kürz,damit diese sich keine „Schmuddel“-Zeitschrifen mehr kaufen können, da Roland solche Kinder besonders gerne hat.
Wir bleiben am Laufenden!

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: IRaynD




Kommentare zum Referat Sekte Rolianer: