Suchbegriff:

Religionen, Die Mormonen - Referat



Die Mormonen sind heutzutage mit ihren über 12 Millionen Mitglieder eine Christlich anerkannte Religion. Sie wird als zweitschnellste wachsende Kirchen gezählt und man findet sie in über 160 Ländern.

Die Kirche wurde 1830 von Joseph Smith gegründet der das „Buch Mormon“ erhalten haben soll und es übersetzte. Es wird neben der Bibel wird als eines der Heiligen Bücher der Mormonen angesehen welches ein wesentlicher Bestandteil ihrer Religion enthält. Zu den wesentlichen Glaubensansichten gehört das Gott, Jesus und der heilige Geist drei eigenständige Wesen sind.
Anfangs wurde die Religion nicht akzeptiert eher stark abgelehnt und kritisiert worauf es starke Verfolgungen und Zerstörungen ihrer Städte und Tempel gab. Wegen dieser Verfolgungen zogen sie in den „wilden Westen“ um endlich ein Ort zu finden wo sie eine Chance hatten ihre Religion frei auszuleben. Joseph Smith kam nie an, er wurde ermordet.
Im Westen gründeten sie den Staat Utah, wo sich in Salt Lake City noch heute der Hauptsitz der Kirche befindet.
Heute ist diese Kirche anerkannt und findet viele Anhänger trotz der vielen „Gebote“ die u.a. das einnehmen von Drogen, Kaffee, Schwarz Tee, rauchen, Alkohol und_____ vor der Ehe „verbieten“.
Die Mormonen setzten sich vor allem für Bildungsprogramme und Hilfsorganisationen ein. So entstand auch eine der weltweit größten Privat Universitäten, der Brigham Young Universität. Zudem gibt es den Tabernakel Chor ebenfalls einer der größten Chöre der schon vor mehreren US Präsidenten und auch bei Amtseinführungen aufgetreten ist. Diese Kirche setzt sich wie schon gesagt für Menschen in Not ein und hilft mit spenden und anderen Dingen z.B. bei dem Erdbeben in Indonesien und vielen weiteren Katastrophen.
Die Familie hat bei den Mitgliedern einen hohen Stellenwert. Von ausenhin scheint als ob die Frauen von den Männern benachteiligt würden aber von der anderen Seite betrachtet dürfen hohe Ämter nicht vergeben werden ohne das man verheiratet ist.
Manchmal kann es passieren das man von zwei Leuten angesprochen wird die aussehen als ob es Buissness Männer währen. Das sind die Missionare. Jeder Mann ab 18 kann sich freiwillig melden um auf Mission zu gehen. Auf Mission verbringt er 2 Jahre und finanziert diese selbst.
Wie auch in den anderen Christlichen Religionen findet am Sonntag ein Gottesdienst statt. Die Leute suchen in etwas festlicher oder schicker Kleidung jeden Sonntag die Kirche auf. In manchen
Gebieten besetzen so viele Leute die Kirche das sie aufgeteilt werden mussten. Für alle Altersgruppen gibt es bestimmte Klassen. Das führt vom Kindergarten alter wo alles kindgerecht erzählt wird bis zu den Erwachsenen wo schon mal öfters diskutiert wird. Am Ende kommen noch einmal alle zu einem Gottesdienst zusammen.

Die Mormonen sind eine freie Religion. Doch wenn man die Regeln nicht beachtet kann man ausgeschlossen werden, was aber nicht ausschließt dass man nicht wieder aufgenommen werden kann. Jeder darf die Kirche besuchen und bekommt eine Chance sie besser kennen zu lernen wobei aber kein Zwang herrscht auch nachdem man sich abgeschlossen hat so gibt es auch viele inaktive Mitglieder.

Allem im allem hat mich diese Religion sehr positiv überrascht woraus auch ein sehr positiver Bericht entstand. Ich habe gelernt das man sich nicht vor schnell eine Meinung bilden sollte bevor man sich nicht erst kritisch mit einem Thema auseinandergesetzt hat das beinhaltet auch beide Seiten zu betrachten. Es ist auf jedenfall einmal interessant mit einigen Leuten aus dieser Kirche zu reden und sie eventuell auch zu besuchen, auch wenn man sich nicht gleich unbedingt anschließt da es doch auch einen kleinen Lebenswandel mit sich führt.





Kommentare zum Referat Religionen, Die Mormonen: