Suchbegriff:

Religion - 2.Version - Referat



Religion
Warum sich immer noch Menschen Gott anvertrauen

Dies ist eine Frage die manch „Ungläubigen“ beschäftigt. Nun woran mag es nun liegen?
Eine Antwortmöglichkeit liegt auf der Hand.
ANGST!
Seid es Menschen gibt haben diese Angst vor dem Tod, bzw. Angst vor der Ungewissheit was nach dem Tod sein wird. Deshalb so gut wie alle Kulturen ihre Religionen. Die einen glaubten an Naturgötter die anderen an Geister und andere mystische Wesen. Die erste Religion die nur einen Gott anbetete, war dann das Judentum. Zwar war es nun nur noch ein Gott dem sie sich unterwarfen, aber sie hatten nicht aufgehört sich zu unterwerfen. Jede Krankheit die jemanden heimsuchte war eine Bestrafung für begangene Sünden. In der Kirche titulierte sich jeder als Sündiger und bettelte vor Gott um Vergebung. Denn das Paradies war eines jeden Ziel. Und Gott war ja für seine Verehrer immer da, vorausgesetzt sie halten sich an die Regeln die er ihnen vorschrieb.
Zurück zu den Religionen die mehrere Götter verehrten:
Im alten Rom brachte man allen möglichen Göttern ein Opfer damit sie ihnen günstig gesinnt waren. Einigen half dies sogar. WARUM? Die Opfergabe brachte ein reines Gewissen und die Menschen hatten weniger Angst vor der Zukunft und konnten so selbstbewusster durchs Leben gehen.
In diesem römischen Reich waren Juden nicht gern gesehen, aber es gab sie. Und dann war da ein Jesus, der von sich behauptete der Sohn Gottes und mehrere Wunder vollbrachte. Er schenkte einem Blinden das Augenlicht, indem er ihm die Augenbinde abnahm und dies war verständlicher Weise so phänomenal, das sich sehr viele Menschen ihm anschlossen und den Glauben unter die Menschen verbreiteten. Die Machthaber jedoch fürchteten diesen Seelenfänger, da er neben dem Glauben auch sinnvolles tat – er rief die Forderung nach mehr Toleranz aus und hat gegen moralische Grundsätze verstoßen. Er wurde letztendlich ans Kreuz genagelt und wurde nach seinem Tod von seinen Anhängern verehrt, die später auch die christliche Kirche gründeten. Diese nutzte ihre Anhänger schamlos aus und verbrannte alle, die die Idiotie ihres Glaubens anprangerten. Doch sie versprachen auch Vergebung, wenn man sich freikaufte. Hier wurde die Angst in der Kirche noch geschürt um möglichst viele dazu zu bringen sich freizukaufen. Die Leute sind auf die Lügen angesprungen und haben Gott Tag und Nacht um Vergebung gebeten und sich Freibriefe gekauft. Doch auch nach der Jahrhunderten Aufklärung die mit Leuten wie Galilei begann gibt es immer noch Menschen die sich Gott anvertrauen. Denn die Angst kann durch keine Aufklärung beseitigt werden – Im Gegenteil. Mittlerweile können Menschen mit gesundem Verstand sich
klar denken was nach dem Tod kommt – NICHTS. Vor der Geburt war ja auch NICHTS und daher scheint dies sehr logisch, aber gläubige Menschen denken das sie durch treues Beten und Glauben ins Paradies kommen und somit haben sie die Angst vorm Tod beseitigt. Lediglich die Zweifler unter den Christen werden ängstlich finden keinen Ausweg, da sie nicht selbstbewusst genug sind um „alleine“ durchs Leben zu gehen.
So nun habe ich viel über die Angst vor dem natürlichen Tod geredet nun möchte ich den Tod durch Krankheiten ansprechen.
Viele Krebskranke haben z.B. bessere Überlebenschancen, wenn sie den Willen haben weiter zu leben. Leute die sich einem höheren Wesen unterwerfen glauben hier konsequent daran, das dieses ihnen hilft und stärken somit ihren Willen zu überleben. „Ungläubige“ hingegen brauchen einen EIGENEN Willen um ihre Überlebenschancen zu erhöhen. Diejenigen die keinen starken Willen haben müssen auf die Medizin setzen.
Eine andere Erklärung für den Glauben, oder vielmehr für die Visionen in denen Gott erscheint ist ein „Defekt“ am Stirnlappen. Dieser hat wahrscheinlich einigen der in der Bibel vorkommenden Personen Gott erscheinen lassen. Da diese Personen nun von ihren Erlebnissen berichten konnten ohne dabei lügen zu müssen, war es ihnen ein leichtes glaubhaft zu erscheinen und andere Menschen zu bekehren.

So falls es noch Verbesserungsvorschläge gibt, bitte ich darum mir diese mitzuteilen. Wer nicht auf dieser Seite registriert ist den bitte ich sich über ICQ zu melden. Meine Nummer: 348-871-861

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Glatzkopp



Kommentare zum Referat Religion - 2.Version: