Suchbegriff:

Rauchen - 5.Version - Referat



Allgemeines:

Allgemein
Rauchen führt zu einem allgemein verschlechterten Gesundheitszustand.Rauchen - Nein, danke! Die Immunabwehr ist geschwächt - ein erhöhter Vitaminbedarf ist nachgewiesen. Nikotin beeinträchtigt ebenso die Calciumeinlagerung in die Knochen und kann so Osteoporose fördern. Ausser bei den oben aufgeführten Krankheiten ist Rauchen auch bei der Entstehung bzw. dem Fortschreiten weiterer nicht aufgeführter Krankheiten beteiligt oder zumindestens im Verdacht deren Verlauf zu beschleunigen oder negativ zu beeinflussen.


* 140.000 bis 200.000 von jährlich 850.000 Toten in Deutschland werden dem Rauchen zugeschrieben
* Bei nahezu jedem zweiten Verstorbenen wurde der Tod durch eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems ausgelöst. Rauchen soll dabei für etwa 25 % der Toten verantwortlich sein.
* Ein Viertel der Verstorbenen erlag 1998 einem bösartigen Krebsleiden. Die größte Bedeutung bei Männern hatte Lungenkrebs mit 28.600 Verstorbenen.
* Rauchen alleine wird für 30 % aller Krebsfälle verantwortlich gemacht, bei Lungenkrebs sogar für über 80 %.
* Die Schätzungen für vorzeitigen Tod durch Passivrauchen gehen weit auseinander und liegen für Deutschland zwischen 500 bis 3.500 pro Jahr.
* Die durchschnittliche Lebenserwartung eines neugeborenen Jungen liegt in Deutschland bei 74 und die eines Mädchens bei 80,3 Jahren. Raucher verkürzen ihre durchschnittliche Lebenserwartung um 5 bis 9 Jahre - leben also rund 10 Prozent kürzer als Nichtraucher.
* Jede Zigarette kostet dem Raucher durchschnittlich fünf Minuten seines Lebens.



Geschichte des Rauchens:

Tabak wurde von mittelamerikanischen Indianern in Maispapier eingerollt und geraucht und von den spanischen Kolonisatoren Mitte des 16.Jahrhunderts nach Europa gebracht. 1586 wurde das Tabakrauchen in England eingeführt und breitete sich über Holland in ganz Europa aus. Tabak wurde sonst hauptsächlich geschnupft. Zigaretten wurden um 1850 zum ersten Mal in den Zigarrenfabriken in Frankreich und Südspanien aus Tabakresten hergestellt. Diese wurden gesammelt und in Papier gewickelt und zunächst vor allem von den Arbeiterinnen der Fabriken geraucht, da sie sehr viel preiswerter waren als Zigarren. Die erste Zigarettenfabrik (Orientalische Tabak- und Cigarettenfabrik Yenidze) wurde in Deutschland 1862 in Dresden eröffnet, die erste österreichische 1865. Bereits 1854 wurde in Köln-Sülz die "Maschinenfabrik Wilhelm Quester" gegründet, das erste Unternehmen, das Verarbeitungsmaschinen für das Schneiden, Trocknen und Rösten von Tabak herstellte. Nach dem ersten Weltkrieg bildeten sich die heute bekannten, großen Tabakkonzerne. In Deutschland überwog bis Mitte des 20. Jahrhunderts noch die Herstellung in Handarbeit in kleinen und mittleren Betrieben, während in den USA die maschinelle Herstellung schon weiter verbreitet war.

Inhalt einer Zigarette:

In einer Zigarette sind über 400 verschiedene Stoffe. 40 davon sind eindeutig giftig und krebseregend.
Dem natürlichen Tabak werden während der Herstellung eine Vielzahl von Stoffen zugesetzt. Auch im Zigarettenpapier stecken zusätzliche Chemikalien. Darüber hinaus entstehen viele weitere Substanzen, die sich im Tabakrauch befinden,
erst durch den Verbrennungsvorgang.
Alle kennen natürlich Nikotin, aber wusstet ihr auch, dass Nikotin früher als Insektengift verwendet wurde?!

Passivrauchen:

Nicht nur Raucher sondern auch ihre Mittmenschen sind von dem schädlichen Qualm betroffen. Jedes Jahr sterben allein an Passivrauchen bis zu 500 Menschen in Europa.
Alle Menschen die den schädlichen Nebenqualm einatmen, können genau wie die Raucher Lungenkrebs bekommen.
Kinder sind oft betroffen, wenn ihre Eltern in der Wohung oder in der Nähe von ihnen rauchen.

Tiere als Passivraucher:

Auch Tiere können passivraucher sein. Wenn ihr Herrchen zB. in der Wohnung raucht und sich der schädliche Nebenqualm im Fell des Tieres verfängt. Die Stoffe gelangen dann beim Putzen in den Körper oder die Tiere atmen es einfach direkt ein. So bekommen auch Tiere oft Krebs.

Rauchen und Pille:

Vielen Frauchen ist nicht bewusst, wie gefärdet sie leben, wenn sie die Pille nehmen und gleichzeitig rauchen. Das Herzinfaktrisiko ist so um das 10fache erhöt. Außerdem kann dies zu Zeugungsunfähigkeit führen.

Rauchen und Schwangerschaft:

Rauchen in der Schwangerschaft kann zu Missbildungen des Säuglings führen. Das Kind kann mit Fehlbildungen oder anderen Beschwerden wie zB. Atemnot, Bronchitis oder anderen Krankheiten führen.
Im schlimmsten Fall kann es zu einer Totgeburt führen. Raucherinnin haben dreimal so viele Totgeburten wie Nichtraucherinnin.

Gesundheit:

Das Rauchen verursacht nich nur Lungenkrebs sondern neben Herzinfarkt, Schlaganfall, Asthma, Chronische Bronchitis und Emphysem (Lungenblähung) auch noch andere unangenehme Dinge.
Wie zum Beispiel das bekannte Raucherbein. Da sich die schädlichen stoffe im Blut verteilen, fließten sie auch durch die Aterien. Die Aterien werden so nach und nach verstopft, bis kein Blut mehr durchkann. Dann stribt das Körerteil (Meißt Fuß/Bein/Hand) ab. Es fault und wird schwarz und muss am ende ampotiert werden. wer danch noch weiterraucht, mit dem Gedanken, es wäre damit vorbei, macht einen großen Fehler.
Es geht weiter! Denn weiterhin verstopften die Stoffe die Aterien und weiterhin sterben die Beine ab.








Kommentare zum Referat Rauchen - 5.Version: