Suchbegriff:

Platon - 2.Version - Referat



Deutung der Dinge :

Die Gefangenen: stellen die Menschen dar

Der befr. Gefangene: stellt Mensch dar, der seinen
Geist befreit hat ( Erkenntnis
erlangt hat )
Die Dinge hinter
der Mauer: Ideen der Menschen

Die Schattenbilder: sind das, was die Menschen
sehen, Abbilder der Ideen

Die Höhle: steht für den Denkhorizont des
Menschen , die Begrenztheit
seiner Sinneswahrnehmung

das Heraustreten aus
der Höhle: Erreichen der nächsten Stufe
des Denkens, erfassen einer
veränderten Wirklichkeit

Platons Theorie des Erkenntnisprozesses in 8 Thesen formuliert:

1. Der Verstand soll die Unzuverlässigkeit der Sinne
kompensieren.

2. Der Erkenntnisprozess führt zum Wesen der Dinge.

3. Das Wesen der Dinge sind unveränderliche, ewige
Ideen.

4. Die Abbilder dieser Ideen nimmt der Mensch
veränderlich und vergänglich wahr.

5. Die Ideen befinden sich im Menschen.

6. Kenntnis dieser Ideen nicht durch Sinne oder
Verstandstätigkeit möglich.

7. Erkenntnis erlangt man durch Befragung des
Verstandes

8. Erkenntnis ist Wiedererinnerung (Anamnesis)




Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Kanabi



Kommentare zum Referat Platon - 2.Version: