Suchbegriff:

Organspende und Organraub - Referat



Organspende

Geschichte:
1954: Erste Nierentransplantation zwischen eineiigen Zwillingen durch Joseph E. Murray und
John Merrill in Boston (Lebendtransplantation).
1962: Erste Transplantaion der Niere eines Verstorbenen.
1967: Erste Herztransplantation durch Cristiaan Barnard in Kapstadt.

Grundvoraussetzung für eine Transplantation ist die Gewebeverträglichkeit zwischen Spender und Empfänger
Inzwischen ist es möglich eine Vielzahl von verschieden Organen zu transplantieren, wie z.B. Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Hornhaut der Augen, Haut usw.

Transplantationsgesetz:
Seit dem 1. August 2012 gilt in Deutschland das Transplantationsgesetz, in dem festgelegt ist, dass man
zu Lebzeiten ab dem 16. Lebensjahr einer Organentnahme ausdrücklich zustimmen, und dies
durch den Organspendeausweis belegen muss (Zustimmungsregelung). Die Organentnahme darf
erst nach der Feststellung des Gehirntodes erfolgen. Liegt keine Willenserklärung vor, so müssen die
nächsten Angehörigen entscheiden.
In anderen Ländern, wie in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien gilt jeder als Organspender, der nicht
ausdrücklich Organentnahme widerspricht (Widerspruchslösung).

Gehirntod:
Die Feststellung des Gehirntodes ist unabdingbare Voraussetzung für eine Organentnahme. Der Gehirntod
muss durch 3 unabhängige Ärzte festgestellt werden.

Bedarf:
Der Bedarf an Spenderorganen ist inzwischen sehr hoch, so warten jährlich in Deutschland ca. 12.000
Menschen auf eine Transplantation, aber nur 1200 Menschen hinterlassen pro Jahr ein oder mehrere
Organentnahme. Gleichzeitig versterben 1000 Menschen pro während sie auf ein Spenderorgan warten.
Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 4-5 Jahre.

Organspendeskandal 2012/13 in Deutschland
Aufgrund dieser schwierigen Situation haben einige betreuenden Ärzte versucht das Leiden Ihrer Patienten
zu verkürzen. Sie haben dabei verschiedene Bewertungen gefälscht, so dass diese Patienten für eine
frühere Transplantation vorgesehen wurden. Nach Bekanntwerden dieser Manipulationen ist die
Bereitschaft zur Organspende stark, um ca. 16% zurückgegangen. Auch die Bereitschaft der Ärzte zur
Transplantation ist dadurch, und durch die andauernde Diskussion über den Hirntod zurückgegangen.

Organraub

Bei der geringen Zahl an Spenderorganen ist es nicht verwunderlich, dass kriminelle Organisationen
Versuchen aus der Not der Menschen ein Geschäft zu machen, wurde bekannt, dass in Algerien und
anderen Entwicklungsländern Kinder entführt und ihnen Organe geraubt wurden. Noch schlimmer ist es in
China, dort werden verurteilte Verbrecher, Insassen von Arbeitslagern, sowie Angehörige der Falun-Gong-
Sekte zum Tode verurteilt und gezielt hingerichtet um deren Organe zu entnehmen und gewinnbringend zu
zu verkaufen.
In San Francisco wurde vor einiger Zeit eine Niere zum Kauf angeboten, das Höchstgebot bei der
Versteigerung betrug 5,7Mio $, Die Versteigerung wurde jedoch abgebrochen und der Verkauf gestoppt.
Solche Verkaufsversuche werden immer wieder gestartet.

Quellen:
http://www.organspende-info.de/start
http://de.wikipedia.org/wiki/Organspende
http://www.sueddeutsche.de/thema/Organspende
http://www.igfm.de/organraub/
http://www.spiegel.de/thema/organspendeskandal/




Kommentare zum Referat Organspende und Organraub: