Suchbegriff:

Oberflächenwasser und Trinkwasser - Referat



Vortrag Oberflächenwasser und Trinkwasser – Handout

1. Trinkwasser

1.1 Was ist Oberflächenwasser?

Oberflächenwasser = ungebundennes an Oberfläche vorhandenes Wasser

1.2 Eigenschaft des Wassers - der Sauerstoffgehalt

experimentell bestimmbar (Manganchloridlösung)
Lösung des Luftsauerstoffes oder Anreicherung des Wassers mit O2 durch Fotosynthese
Sauerstoffkonzentration von Temperatur abhängig (kalt = viel; warm = wenig)
BSB5-Wert =Verbrauch von gelösten Sauerstoff von Keleinstlebewesen im Verlauf von 5 Tagen
1.3 Abwasseraufbereitung

erfolgt in Kläranlagen
mechanische Reinigung: 1. Rechen: Entfernung von groben Verschmutzungen
2. Sandfang: Absetzbecken zum Entfernen grober, absetzbarer Verunreinigungen aus Abwasser
3. Vorklärbecken: Abwasser fließt langsam durch Vorklärbecken; ungelöste Stoffe setzen sich ab/ schwimmen an Oberfläche
biologische Reinigung: mittels Belebtschlamm und Belüftung biotisch oxitative Abbauung der Abwasserinhaltsstoffe
Nachklärbecken:Entfernung des Belebtschlamms durch Absetzen → Teils des Schlammes zurück ins Belebungsbecken, Rest in Voreindicker
danach Ableitung des geklärten Wassers in Gewässer

2. Trinkwasser

2.1 Was ist Trinkwasser?

Wasser für menschlichen Bedarf

2.2 Voraussetzungen für Trinkwasser

hoher Reinheitsgrad
keine krankheitserregenden Stoffe enthalten
bestimmte Konzentration von Mineralstoffen enthalten

2.3 Gewinnung des Trinkwassers

Gewinnung des Trinkwassers aus Quellen
aus Meerwasser: Durch Entsalzung
aus Grund- /Oberflächenwasser durch Aufbereitung

2.4 Trinkwasseraufbereitung

Schwebstoffe werden durch Flockung zu voluminöseren Teilchen aggregiert → durch Filtration mit Kiesfiltern aus dem Wasser entfernt
Belüftung mit korrosiven CO2 → gelöste Eisen (II) Ionen → Eisen (III)-oxidhydrat (unlöslich); gel. Mangan (II)-Ionen → unl. Mangan (IV) Verbindungen, Oxidation tw. m.H. Von Bakterien
Oxide mittels Filtern entfernt (Eisen: 1 Filter; Mangan 2. Filterst., beide Kies)
Entfernung gelöster organischer Stoffe durch Aktivkohle, biolog Abbau, Versickerung
teilweise auch Beahandlung mit Ozon (Oberflächenwasser) → Oxidation → andere Filter (Doppelfilter: 1. Kies; 2. Aktivkohle)
Ozon auch zum Abtöten von Keimen → Verchlorung um neue Keime zu verhindern
Grundwaaser: meist gute Qualität, keine Desinfizierung

2.5 Herkunft des Leipziger Wassers

2/3 des Leipziger Trinkwassers kommen aus Tiefen des urzeitlichen Muldebettes zw. Wurzen, Eilenburg und Naunhof
hier sind größte Trinkwasservorräte der Region
Trinkwasserlieferungen der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH decken weiteren Bedarf




Kommentare zum Referat Oberflächenwasser und Trinkwasser: