Suchbegriff:

Napoleon Bonapart - 2.Version - Referat



Napoleon Bonapart !


Napoleon Bonaparte 1. (von Frankreich)

Kaiser der Franzosen (1804-1814/15)
Obwohl Napoleon als Alleinherrscher wieder die Monarchie einfuehrte,vollendete er in vielerlei
Hinsicht die gesellschaftlichen Reformideen der franzoesischen Revolution. Er war einfach
unbestritten ein millitaerstrategisches Genie und der groesste Feldherr seiner Epoche. Der auf
seine Anregungen entstanden"Code Civill" oder "Code Napoleon" war das erste moderne
buergerliche Gesetzbuch und fand durch Napoleon Eroberungszuege in weiter Teilen Europers
Verbreitung.


Napoleon Bonaparte !

Als Napoleon am 28. August1769 als 2. Sohn des Ehepaares Carlo Bounaparte und Laetitia Ramolina, in der Stadt Ajaccio zur Welt kam, war Korsika erst seit ca. einem Jahr Franzoesisch und somit ist die Herkunft der Familie sehr umstritten, wahrscheinlich aber haben die Bounapartes ihren Ursprung in der Toskana, diese Spuren lassen sich bis 1616 zurueckverfolgen als erstmals ein Bounaparte ein Mitglied des Stadtrate von Ajaccio war.
Dank seiner Vorfahren deren Stellung wie die eines Adligen geachtet war, wurde Napoleon adlig .

Mit seinem 9-ten Lebensjahr brachte sein Vater ihn nach Versailles dort trat er im Januar 1779 in das College d'Autun eioe. Nachdem er dieses abgeschlossen hatte besuchte er die koenigliche Militaerschule in Brienne.

1791 wurde Napoleon Oberstleutnant der korsischen Nationalgrade. Doch es lief nicht alles gut denn die Korsen vertrauten den Franzosen nicht deshalb sabotierten die Korsen das Unternehmen, nachdem diese Mission gescheitert war unterschrieb Napoleon eine Brief gegen die Korsen, darauf hin starteten die Korsen eine Feldzug gegen die Bounapartes und so musste Napoleons Familie Korsika so schnell wie moeglich verlassen, sie zogen nach Marseille .

Mehrere Laender hatten die Stadt Toulont belagert und so wurde Napoleon zur Hilfe gerufen um die Stadt zurueck zu gewinnen, das gelang ihm auch so, das er zum Brigadegeneral befoerdert
wurde.

Dies brachte ihm im Alter von gerade mal 24, einen Start einer beispiellosen Militaerischen Karriere .

Auch in seinem Privatleben ging es aufwaerts, 1796 vermaehlte er sich mit Josephine deŽ Beauharnais .

1799 war der Hoehepunkt seiner Karriere er war erster Konsul, Alleinherrscher und fuenf Jahre spaeter selbst gekroenter Kaiser. Dadurch wurde er aber auch immer Selbstherrischer und meinte alles schaffen zu koennen, doch mit dem Russland Feldzug von 1812-1813 berfoerderte er sich so das eine Abschiebung nach Elba und das schlisslich sterben in der Oednis der Stadt Sankt-Helena haft schon programmiert waren .

Erste Feldzuege !

Am 2.Maerz 1796 wurde Napoleon zum Oberbefehlshaber der franzoesischen Armee in Italien ernannt. Nach vier siegreichen Schlachten gegen Oesterreich und seinen Verbuendeten, schloss er einen Waffenstillstand und im Oktober 1797 den Frieden von Campo Formio mit Oesterreich. Frankreich erhielt den Grossteil des eroberten Territoriums in Oberitalien. Dieses millitaerischen und politischen Erfolge, nicht zuletzt auch die Kriegsbeute in Hoehe von mehreren Millionen Francs, dienten Napoleons spaeteren Aufstieg zur Macht. Im Dezember 1797 beauftragte ihn das Direktorium mit dem Oberbefehl ueber die franzoesische Armee, die gegen Aegypten. Nach anfaenglichen Erfolgen wurde die franzoesische Flotte am 1.August 1798 von der englischen unterAdmiral Horatio Nelson bei Abukir vernichtend geschlagen. Oktober 1799 kehrte Napoleon wieder zurueck nach Frankreich, die mehrmals geschlagenen franzoesischen Truppen erst 1801.

Napolons Herrschaft als erster Konsul und als Kaiser !

Nach seiner Rueckkehr am 9./10. November 1799 gelang Napoleon mit seinem Staatsstreich einen Sturz in Direktorismus. Napoleon setzte eine provisorische Regierung ein, in der er selbst das Amt des Ersten Konsuls uebernahm. Am 24. Dezember 1799 wurde die provisorische Regierung durch die Konsulatsverfassung bestaetigt; Napoleon wurde zum Ersten der drei Konsuln ernannt, zunaechst fuer zehn Jahre. Diese neue, auf Napoleon ausgerichtete Konsulatsverfassung bedeutete praktisch eine Rueckkehr zu einer monarchischen Regierungsform und verlieh Napoleon nahezu diktatorische Regierungsgewalt. 1802 liess er sich zum Ersten Konsul auf Lebenszeit ernennen, und am 2. Dezember 1804 kroente er sich selbst in der Kathedrale Notre-Dame in Paris zum erblichen Kaiser der Franzosen und liess sich anschliessend vom Papst weihen. Im Mai 1805 kroente er sich in Mailand ausserdem zum Koenig von Italien.

Napoleon entwarf eine innenpolitische umfassende Reform von Verwaltung, Justiz und Erziehungswesen und schuf ein streng zusammengefasstes aufgebautes Staatswesen. Seine bedeutsamste und folgenreichste Neuerung war indessen die Einfuehrung eines neuen buergerlichen Gesetzbuches, des "Code Civil", nach seinem Urheber auch "Code Napoleon" genannt. Es fuehrte gemeinsam mit sechs weiteren Gesetzbuechern zu einer Vereinheitlichung des Rechtswesens und schrieb wichtige Rechtspositionen der Revolution fest, wie die Gleichheit aller Buerger vor dem Gesetz und die Religionsfreiheit. In der Praxis waren diese Grundrechte allerdings erheblich eingeschraenkt, da sie schwer umzusetzten waren, trotz seiner ganzen Macht. Gefuerchtet war besonders die Strenge des Polizeiministers Joseph Fouch. Napoleon besetzte die meisten wichtigen Staatsaemter mit Mitgliedern seiner Familie und treuen Ergebenen und begruendete mit der Ehrenlegion (1802) eine neue Kaste der Grosszuegigkeit, die sich schnell mit
den Repraesentanten des alten Erbadels zu mischen begann und die kuenftig tonangebende Gesellschaftsschicht bildete.


Aussenpolitik und Eroberungskriege !

Napoleon loeste das Heilige Roemische Reich Deutscher Nation auf und gruendete 1806 den Rheinbund. Er bekaempfte Russland und Oesterreich und versuchte England zu isolieren, er eroberte Neapel im gleichen Jahr und sein Bruder wurde dort Koenig.
Die Niederlande bekam sein Bruder Louis. Napoleon besiegte die Preussen und Russen. Der Zar von Russland sorgte als sein Verbuendeter dafuer, dass Preussen Gebiete verlor.

Napoleon baute eine Blochade, die verhinderte, dass britische Waren zum europaeischen Festland gelangten, hatte allerdings mehr Erfolg damit, Portugal und Spanien unter franzoesischer Herrschaft zu bringen. Sein BruderJoseph bekam Spanien und sein Schwager Joachim Murat wurde Herrscher im Koenigreich Neaple... Dieser Krieg schwaechte Napoleon, weil er 300.000 Soldaten verlor.
1809 schlug Napoleon erneut Oesterreich und schuf den Kirchenstaat ab. Er verliess seine Frau Josephine und vermaehlte sich 1810, in der Hoffnungmehr Macht ueber Europa zu bekommen mit Marie Louise, der Tochter der oesterreichischen Kaisers.


Europa zur Zeit des Russlandfeldzuges 1812

Die Niederlage Napoleons in Russland 1812 fuehrte zu den Befreiungskriegen, die mit dem Thronverzicht und der Verbannung Napoleons auf die Insel Elba (Italien) 1814 enden. Seine Rueckkehr im Jahre 1815 (hundert Tage) endet mit seiner Niederlage bei Waterloo (jetzt: Belgien) am 187. Juni 1815 und seiner endgueltigen Verbannung nach St. Helena (Suedatlatik ca. 2000km von Afrika).

Napoleons Nidergang !

1812 war das Ende Napoleons politischem und militaerischem Erfolg. Entscheidend war Napoleons Feldzug nach Russland. Nachdem er unter anderem ueber die Kontinentalsperre* mit Alexander 1 zum Bruch gekommen war, marschierte napoleon mit seiner Armee in Russland ein und fuehrte sie bis zu den Toren Moskaus. Die Einwohner der Stadt legten einen Brand. Dieses Leuchtfeuer wurde zum Niedergang Napoleons.
Die voellige Erschoepfung der Ressourcen* durch Kriege, hatte Napoleon laengst bei der franzoesischen Bevoelkerung unbeliebt gemacht. Der sieglose und verlustreiche Rueckzug seiner Truppen im russischem Winter brachte sie weit gegen ihn auf und rief europaeischen Herrscher gegen Napoleon auf den Plan. Als erstes verbuendeten sich Preussen und Russland. Oesterreich , England, Schweden und Bayern schlossen sich an. Dieser Sturz erlag das napolische Heer schliesslich trotz heftiger Gegenwehr in der Voelkerschlacht bei Leopzig im Oktober 1813.
Anfang 1814 zogen die Verbuendeten unter der Fuehrung des preussischen Generals "Bluecher" in Paris ein. Napoleons Offiziere verweigerten die weitere Gefolgeschaft, am 3. April 1814 setzte der Senat den Kaiser ab und nachdem die Verbuendeten auch einen Ruecktritt zugusten seines Sohnes abgelehnt hatten, dankte Napoleon am 6. April 1814 ab. Er erhielt die Mittelmeerinsel Elba als souveraenen* Besitz und durfte seinen Kaiser Titel behalten... Seine Ehegattin Marie Louise und ihr gemeinsamer Sohn wurden von ihrem Schwiegervater, Kaiser Franz 1 von Oesterreich, in Gewahrsam genommen.
Napoleon sah die Beiden niemals wieder. Napoleon selbst kehrte im Maerz 1815 nach dramatischerFlucht nocheinmal nach Paris zurueck, fuer die "Herrrschaft der hunter Tage". Es gelang ihm zwar, durch das Versorechen einer neuen, demokratischen Verfassung erneut die Veteranen* der alten Feldzuege um sich zu sammeln, seine Bemuehungen um Frieden bei den Verbuendeten schlug hingegen fehl. Die vereinten peussischen und englischen Streitkraefte unter Fuehrung Wellington und Bluecher bereiteten den napolischen Truppen in der Schlacht von Waterloo 18. Juni 1815 eine vernichtendeNiederlage. Napoleon wurde auf die winzige englische Insel Sankt Helena im Suedatlatik verbannt, wo er am 3. Maerz 1821 an Magenkrebs starb.
Seine Gebeine wurden 1840 an der pariser Invallendom ueberfuehrt.

Eine kleine Legende

Kontinentalsperre: Die Kontinentalsperre war eine von Napoleon erstmalige am 21. November 1806 in Berlin verfuegte Wirtschaftrsblockade ueber die britischen Insel, die bis 1814 in Kraft blieb. Sie sollte England mit den Mitteln des Wirtschaftskriges in die Knie zwingen. Darueber hinaus sollte das unter der Bezeichnung "Kontinentalsperre" die franzoesische Wirtschaft gegen jegliche europaeische Konkurrez schuetzen.
Ressourcen: Hilfsmittel
souveraen: Unter souveraen verstht man den Inhaber der Staatsgewalt in Republiken ist dies der Staatsvolk, in Monarchien der Fuerst
Veteran: Veteran ist eine Bezeichnung fuer einene Altgedienten erfahrenen Soldaten
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Tascha <3




Kommentare zum Referat Napoleon Bonapart - 2.Version: