Suchbegriff:

Mythen und Sagen - Referat



Bevor es Bücher gabs, war das Erzählen von Geschichten die übliche Form, Wissen und Glauben von einer Generation zur nächsten weiterzugeben.
Oft wurde eine solche Erzählung zum Mythos, der die Rätsel der Natur, wue etwa den Ursprung des Donners, erklärte.
Die alten Völker erzählten vom Leben der Götter und Göttinnen und von Helden, die mit besonderen Kräften begabt waren.
Diese Mythen wurden Bestandteil von Kunst und Literatur. Legenden hingegen gehen meisten auf tatsächliche Begebenheiten zurück.
Um die Geschichten interessanter zu machen, übertrieben die Erzähler bestimmte Einzelheiten beim Überliefern an ihre Zuhörer.
Jedes Land kennt eigene Legenden. Johann Faust z.B., ein umherziehender Arzt des 16. Jh., wird in Goethes dichterischer Darstellung zu einem Menschen, der dem Teufel verfällt, weil er alle Gründe von Himmel und Erde erforschen will.
Zuweilen wurden auch legendäre Monstren geschaffen, der Werwolf beispielsweise, der in Erzählungen viele Kulturen auftaucht.

Ursprung der Mythen
Mity Mythen erklärten die meisten Völker, die Entstehung der Erde.
Der folgende Mythos wurde von dem Kwakiutl, einem nordamerikanischen Indianerstamm erzählt:
"Ein Rabe, der über dem Wasser schwebte, wusste nicht, wo er niedergehen sollte.
Er beschloss, die Welt zu erschaffen, indem er Kieselsteine fallen ließ, aus denen Inseln entstanden.
Dann schuf er Bäume und Gräser. Wilde Tiere lebten im Wald, Vögel bevölkerten die Lüfte, und das Meer füllte sich mit Fischen.
Nach vielen Fehlschlägen schuf der Rabe schließlich aus Ton und Holz die ersten Menschen.
Seine Schöpfung war abgeschlossen."

Das Trojanische Pferd
Die griechischen Soldaten hatten sich vor Troja in einem riesigen hölzernen Pferd versteckt. Nachdem die Trojaner das Pferd in die Stadt geholt hatten, kamen die Griechen hervor und öffneten ihren Kampfgefährten die Stadttore.
So konnte die Stadt Troja erobert werden.

Sonnengötter
In den verschiedenen Kulturen der Welt, selbst wenn sie tausende Kilometer voneinander entfernt sind, finden sich die gleichen Mythen.
Denn natürliche Erscheinungen wie der Regen, das Meer, der Mond und die Sonne gibt es überall.
So haben viele Völker einen Sonnengott angebtet. Surya in Indien und Apollon in Griechenland z.B. lenken den Sonnenwagen über den Himmel.

Götter und Göttinnen
Die alten Griechen verehrten Griechen Götter und Göttinnen.
Die Göttin Athene beschützte die Helden in der Schlacht. Nach ihr ist Athen, die Hauptstadt Griechenlands, benannt.
In der mexikanischen Mythologie erschien Quetzalcóatl als höchster Gott der Azteken.
Als Gott der Lüfte schuf Quetzalcóatl die Winde, die den Regen fortblasen.

Wilhelm Tell
In der berühmten schweizerischen Legende wird erzählt, wie Wilhelm Tell dern verhassten Landvogt beleidigte und zur Strafe einen Apfel vom Kopf seine Sohnes schießen sollte. Nach dem Gelingen des Schusses führte er einen Aufstand gegen die habsburgischen Besatzer an.



Kommentare zum Referat Mythen und Sagen: