Suchbegriff:

Mohammed a.s - Referat



Mohammed wurde um das Jahr 570 n. Chr. in der Stadt Mekka in Arabien geboren. Er wurde bereits im Alter von sechs Jahren Vollweise. Dennoch mußte Mohammed in seiner Kindheit keine Not leiden. Denn in Arabien lebte man damals - und auch heute noch - in Großfamilien ( Slippen), zusammen mit Großeltern, Onkeln, Tanten, Cousins und Cousinen.

Mohammed wuchs unter dem Schutz seiner vornehmen und bedeutenden Slippe auf. Als er 12 Jahre alt war, begann Mohammed bei seinem Onkel Abu Talib den beruf des Kaufmannes zu erlernen. Als Kaufmann erwarb sich Mohammed wegen seiner Tüchtigkeit und Ehrlichkeit den Beinamen al-Amin, " der Vertrauenswürdige". Eine reiche und schöne Geschäftsfrau mit Namen Chadidscha wurde auf ihm aufmerksam, verliebte sich und bot ihm die Heirat an.

Mohammed und Chadischa lebten viele Jahre glücklich zusammen. Sie bekamen mehrere kinder. Mohammeds Söhne starben alle, bevor sie selbst Kinder bekamen. Darum stammen seine nachkommen von seiner jüngsten Tochter Fatima ab. Nach dem Tode Chadidscha heiratet Mohammed vier Frauen, was nach islamischem Recht erlaubt ist.



Mohammed war als Kaufmann erfolgreuch und wohlhabend geworden. Er hätte mit seiner Familie zufrieden und bequem leben können. Doch es kam anders. Mit den Jahren hatte Mohammed eine tiefe innere Unruhe ergriffen. Er verspürte immer häufiger den drang, sich aus dem Lärm der Stadt zurückzuziehen. In solchen Momenten trieb es ihn hinaus zum Berg Hira und zu den felsigen Hügeln und Einöden, von denen Mekka umgeben ist.

Mohammeds Landsleute waren Polytheisten. Das heißt, sie verehrten eine Vielzahl von Göttern und Geistern. Diese Vielgötterei hatte Mohammed schon immer abgestoßen. Wenn er in der Einsamkeit der Wüse war, dann spürte er ganz deutlich und übermächtig die Gegenwart Allahs, des einen und einzigen barmherzigen Gottes.

Als Mohammed 40 Jahre alt war, hatte er eines Nachts ein Erlebnis, das sein Leben von Grund auf verändern sollte. Er schlief damals in der Einsamkeit einer Höhle auf dem Berg Hira. Da würde er von einer Stimme aufgeschreckt, die ihm befahl: " Iqra!" - "sprich nach!" Mohammed sah auf und sah die strahlende gestalt des Engels Gabriel. Er fühlte sich von einer übermächtigen Kraft zu Boden geworfen und höret die Worte: "Sprich nach! Im Namen des Herren, der erschuf, erschuf den menschen, was er nicht gewußt."

Mohammed war zutiefst entsetzt und erschüttert über diese Begegbung. In den nächsten Monaten wiederholten sich derartige Erlebnisse. Mohammed litt anfangs sehr darunter. Aber Chadidscha und einige Freunde des Propheten wurden nachdenklich und begannen diese Mitteilungen, die wir auch Offenbarungen nennen, ernst zu nehmen. SIe lernten die Worte und Sprüche, die Mohammed gehört hatte, auswendig, schrieben sie auf und samelten sie. Aus den Worten Gottes, die Gabriel an Mohammed weitergab, entstand der Koran.
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: mruniversum1986



Kommentare zum Referat Mohammed a.s: