Suchbegriff:

Moderne Medizin am Herzen - Referat



Moderne Medizin am Herzen
– Kardiologie –
1. Ballonkatheter/Endoskopie
2. Kurzschlüsse und ihre chirurgische Richtigstellung
3. Bypass-Chirurgie
4. Herzrhythmusstörungen
Beispiel: Herzklappen-Operation

1. Ballonkatheter/Endoskopie
Einführen eines Katheters durch die Armarterie in den Blutkreislauf bis zu dem betroffenen Koronargefäß mit dem Ziel, ein verengtes Gefäß zu erweitern oder durch Laser-technisches Verfahren deren Ablagerungen zu verschmelzen und abzusaugen. Als Verstrebung und Schutz vor wiederholter Verengung kann ein sog. Stent, eine Metallverstrebung, die sich beim Aufblasen des Ballons dehnt, eingesetzt werden.

2. Kurzschlüsse und ihre chirurgische Richtigstellung
Aufgrund der Unterschiede des fetalen zum postnatalen Blutkreislauf (Bluttransport durch Nabelvene, Loch in der Vorhofscheidewand und Kurzschluss zwischen der Aorta und der Lungenarterie) kann ein defekter Blutkreislauf bei Neugeborenen tödliche Folgen mit sich tragen. Falsches Verwachsen der fetalen Verbindung zwischen Aorta und Lungenarterie kann ein komplettes Vertauschen von Aorta und Lungenarterie zur Folge haben.

3. Bypass-Chirurgie
Anbindung von Gefäßen hinter Engstellen (Stenosen) an die Aorta mit Hilfe einer Vene, die dem eigenen Körper aus dem Bein transplantiert wird (Abb. 1 zeigt einen sog. Y-artigen Bypass).

4. Herzrhythmusstörungen
Störungen der normalen Herzschlagabfolge (Abb. 2), verursacht durch krankhafte Vorgänge bei der Erregungsbildung und -leitung (Sinusknoten über dem linken Vorhof, AV-Knoten und deren Weiterleitungsstränge) im Herzmuskel; es gibt verschiedene Arten und Formen von Herzrhythmusstörungen, zu deren Diagnostik besonders das EKG (Elektro-kardiogramm) dient. Herzrhythmusstörungen infolge Reizbildungsstörungen sind z. B. Arrhythmien, Extrasystolen (auf eine Diastole folgen 2 Systolen), Vorhof- bzw. Kammer-flattern und -flimmern.

Beispiel: Herzklappen-Operation: Verlauf der Operation
-Operative Brustbeindurchtrennung
-Öffnung des Brustbeutels
-Anbindung an die Herz-Lungen-Maschine (Anschluss an Hohlvene und Aorta) und Abklemmen der Koronargefäße
-Öffnung der Aorta oberhalb der Ventilebene und unterhalb der abgeklemmten Aorta
-Entfernung der meist verkalkten Klappe und Abmessung der neuen Klappe (Wahl zwischen biologischer – Vorteil: Keine medikamentöse Behandlung der Blutgerinnung; Nachteil: Begrenzte Lebensdauer (10-15 Jahre) – und künstlicher – Vorteil: Längere Lebensdauer – Herzklappe)
-Einsetzen der Klappe
-Verschluss von Aorta
-Defibrillation des Herzens (Elektroschock), um einen geregelten Herzrhythmus wiederherzustellen
-Herz die halbe Operationsdauer ohne Leistung schlagen lassen, die Leistung übernimmt die Herz-Lungen-Maschine
-Leistungsübernahme des Herzens von der Herz-Lungen-Maschine und Verschluss von Herzbeutel, Verbindung/Stabili-sierung des Brustbeins durch Nägel/Klammern

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: a-hoef




Kommentare zum Referat Moderne Medizin am Herzen: