Suchbegriff:

Laugen - Referat



Laugen

(alkalische Lösungen)

Eigenschaften:
· je nach Konzentration seifig bis ätzend
· mit Indikatoren ergeben sich charakteristische Färbungen
· leiten den elektrischen Strom
· enthalten Ionen
· alle alkalischen Lösungen enthalten OH- Ionen (Hydroxidionen)

Durch lösen von Hydoxiden der Alkalimetallen und Erdmetallen in Wasser kann man Laugen herstellen.
Alle Laugen enthalten Hydroxidionen und die entsprechenden Metallionen.

Beispiel:
Natriumhydroxid + Wasser → Natriumionen+Hydroxidionen
Na+Oh- + H20 → Na+ + OH-


Ammoniak:

Ammoniak (Molekülformel:NH3) ist ein farbloses, stechend reichendes Gas, das auch bei bakteriellen Zersetzung pflanzlicher und tierischer Stickstoffverbindungen entsteht.

Ammoniakwasser:
Wasser kann beträchtliche Summer Ammoniak aufnehmen → etwa 700l Ammoniak in 1l Wasser → „Ammoniak ist sehr begierig auf Wasser!“. Die Flüssigkeit wird Ammoniakwasser genannt. Sie dient als Reinigungsmittel (da sie Fette zersetzt) und zum Ablaugen alter Farbanstriche.
Ammoniakwasser ist eine Lauge.
Es muss also Hydroxidionen enthalten. Diese entstehen durch eine Reaktion der Ammoniakmoleküle mit den Wassermolekülen, indem jeweils ein Ammoniakmolekül an sein freies Elektronenpaar ein Proton von dem Wasserstoffmolekül bindet. Die gebildeten positiv geladenen Ionen heißen Ammoniumionen.

Reaktionsgleichung:

NH3 + H20 → NH4+ + OH-

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Kickergirly




Kommentare zum Referat Laugen: