Suchbegriff:

Laugen und Säuren - Referat



Säuren und Laugen (=Basen)

1.Säuren
Säuren entstehen, wenn sich ein Nichtmetalloxid mit Wasser verbindet.

Säuren bilden mit Wasser saure Lösungen. Diese enthalten H*- Ionen.
Säuren färben Indikatoren (=Nachweismittel wie Lackmuslösung, Rotkrautsaft,…) rot.

Sie haben einen p-H-Wert, der zwischen 0 und 7 liegt. Die stärkste Säure hat den p-H-Wert 0, das schwächste 7. Wasser ist neutral und besitzt den p-H-Wert 7.

2.Laugen
Laugen entstehen, wenn sich ein Metalloxid mit Wasser verbindet. Laugen bilden mit Wasser basische Lösungen. Diese enthalten OH-Ionen. Laugen färben Indikatoren blau.

Ihr p-H-Wert liegt zwischen 7 und 14. Reine Säuren und Laugen können feste, flüssige oder gasförmige Reinstoffe sein. Kenzentriert sind sie elektr. Isolatoren, mit H2O gemischt sind sie elektr. Leiter.

Wichtige Säuren und Laugen:

1.Schwefelsäure: H2 SO4
Konzentrierte Schwefelsäure zieht begierig Wasser an sich (stark hygroskopisch), farblose, ölige Flüssigkeit. Beim Mischen mit Wasser entwickelt sich viel Wärmeenergie, sodass heiße Lösung aus dem Gefäß spritzen kann.

Schwefelsäure ist stark ätzend und verkohlt organische Stoffe wie Staubzucker, Holz, Pflanzenteile,…
Wirkt eine Säure auf ein Metall so entsteht ein Salz, Wasserstoff wird frei.
Die Salze der Schwefelsäure heißen Sulfate. Schwefelsäure ist die wichtigste aller Säuren und findet in der Industrie vielseitige Verwendung.

Anwendung: zum Füllen von Akkus, Herstellung von Handelsdünger, Medikamenten, Farbstoffen, Sprengstoff

2.Salzsäure:HCL
Salzsäure ist eine gasförmige Säure. Sie ist eine Verbindung aus den Grundstoffen Chlor und Wasserstoff. Sie ist stark hygroskopisch (1l H2O kann ca. 450l Salzsäuregas lösen). Konzentrierte HCL enthält ca. 60% H2O.
Salzsäure löst unedle Metalle auf. Das Salz der Salzsäure heißt Chloride. Edle Metalle werden nicht angegriffen.

Vorkommen und Verwendung von HCL:
Magnetsaft: 0,3%ige HCL
Verwendung beim Löten, Ätzen von Metallen, Entfernung von Kalkablagerung, Herstellung von Kunststoffen (PVC)

Chlor: Chlor ist ein seht giftiges, schweres, gelbgrünes Gas von erstickendem Geruch. Chlor wirkt stark bleichend und desinfizierend.

3.Salpetersäure: HNO3
Ist eine Flüssigkeit

Herstellung unter Druck, hoher Temperatur und mit Hilfe von Katalysatoren aus Luftstickstoff (Ostwald Verfahren).
Konz. Salpetersäure = 30% H2O

Verwendung: Herstellung von Dünger (neutralisiert  Nitrate), Farbstoffe, Sprengstoffe (Nitroglycerin)
Vorkommen: saurer Regen (Gewitter)


4.Kohlensäure:
Wird hergestellt, indem man CO2 – Gas
in Wasser unter Druck löst

Vorkommen: saurer Regen

5.Essigsäure
Herstellung aus Alkohol unter Einwirkung von Essigbakterien aus der Luft. Speiseessig ist ca. 5-10%ige Essigsäure, konz. Essigsäure (70%) hat einen Erstarrungspunkt von +16,6C (=Eisessig)

Wichtige Laugen

1.Natronlauge: NaOH
Herstellung: 2N + 2H20  2NaOH + H2
/>
Die Natronlauge wird auch Natriumhydroxid genannt. Kommt in fester Form als Ätznatron oder Laugenstein im Handel vor. Sind sehr stark ätzend und zersetzen org. Stoffe wie Haar, Haut,…

Vorsicht: Natronlauge zerstört die Hornhaut

Verwendung: Abflussreiniger, Putzmittel, Glassherstellung, Textil und Papierindustrie, Reinigung von Aluminiummärz

2.Calciumhydroxid = Löschkalk: Ca (OH)2

3.Ammoniak:
Ist ein Gas stark hygroskopisch
Die wässrige Lösung reagiert basisch und wird in der Umgangssprache mit Salmiakgeist bezeichnet. Ammoniakgas ist in größeren Mengen giftig und ist für Augen und Schleimhäute ätzend. In der Natur entsteht Ammoniak durch Zersetzung von Eiweißstoffen (= Verwendung).

Verwendung: Herstellung von Düngermittel, Waschmittel, Putzmittel, Salpetersäure

Die Neutralisation von Säuren und Laugen

Misch man Säuren und Laugen in einem bestimmten Verhältnis, so haben sich die Wirkungen der einzelnen Stoffe auf. Dieses Aufheben nennt man Neutralisation.
z.B.: NaOh + HCL  NaCL + H2O
Lauge + Säure  Salz + Wasser

Bezeichnung von Salzen:
Salze der Schwefelsäure: Sulfate
Salze der Salsäure: Chloride
Salze der Salpetersäure: Nitrate
Salze der Kohlensäure : Carbonate

Salze können auf 3 Arten entstehen:
1) Reaktion eines Metalls mit einem Nichtmetall
2) Reaktion einer Säure mit einem Metall
3) Neutralisation





Kommentare zum Referat Laugen und Säuren: