Suchbegriff:

Kurzzusammenfassung Ladri di Biciclette (Roman) - Referat



Der Roman Ladri di biciclette von Luigi Bartolini aus dem Jahr 1946 erzählt die Geschichte eines Fahrraddiebstahls. Dem Protagonisten, der ebenfalls der Erzähler ist, wird unmittelbar am Anfang des Romans vor einem Schustereibedarfsladen, in dem er Schuhcreme sucht, sein Fahrrad gestohlen. Nach dem Diebstahl, den er nicht aufhalten kann, beginnt seine Suche nach seinem Fahrrad. Er beginnt sie auf den bekannten Plätzen Roms, die dafür bekannt sind, das dort mit Diebesgut gehandelt wird. Zuerst begibt er sich auf die Piazza del Monte . Am zweiten Tag macht er sich auf den Weg zur Porta Portese , um weiter nach seinem Fahrrad Ausschau zu halten. Dort ersteht er ein neues Rad .
Nachdem er auf den bekannten Plätzen sein Fahrrad nicht wiederfinden konnte, ändert er seine Strategie. Im Trastevere entdeckt er einen Facchino der dem Dieb seines Rades ähnlich sieht und vermutet, dass es sich um den Vater des Diebes handelt . Deshalb begibt er sich am dritten Tage seiner Suche zur Piazza del Teatro di Pompeo , die als Aufenthaltsort der Fachini gilt. Auf diesem Platz erkennt er den Dieb seines Rades wieder und bringt dessen Namen in Erfahrung , woraufhin dieser jedoch fliehen kann. So erreicht der Protagonist wieder nichts, denn er steht immer noch ohne Fortbewegungsmittel da. Als letzten Ausweg, um sein Fahrrad wieder zu bekommen, begibt er sich auf eine Polizeiwache, um Anzeige gegen den Dieb zu erstatten. Doch auch hier können die Beamten ihm auch nicht helfen. Entmutigt steht er kurz davor aufzugeben, zwingt sich aber dazu, seine Suche fortzusetzen. Schließlich sucht der Autor sein ehemaliges Modell, die Prostituierte Florinda auf, und kann mit ihrer Hilfe sein Rad wiederfinden. .





Kommentare zum Referat Kurzzusammenfassung Ladri di Biciclette (Roman):