Suchbegriff:

Kuba Krise - Referat



Definition:

- Zeitpunkt in Weltgeschichte, an dem beide Supermächte USA und Sowjetunion kurz vor nuklearen Eskalation standen
- allgemeiner Höhe- und Wendepunkt in Geschichte des Kalten Krieges
- Nie war Atomkrieg so wahrscheinlich wie zu diesem Zeitpunkt

Vorgeschichte:

- 1945 Beginn Kalter Krieg
- diplomatische und wirtschaftliche Auseinandersetzungen zwischen USA und S.
-> zwei verschiedene Ideologien trafen aufeinander
USA begann mit Eindämmung der Sowjetunion (da sie diese als expansionistisch einstufte)
- USA unterstützte mit Krediten westeuropäische Staaten

- USA nahm geteiltes Deutschland in Kauf
- Sowjetunion wollte ein vereintes, neutrales Deutschland
1947 Marshallplan → Blockbildung wird vorangetrieben
- Sowjetunion und Satellitenstaaten lehnten amerikanische Hilfe ab
- 1948 Berlin Blockade auf Grund der Währungsreform

- Abkommen in New York beendete die Blockade am 12.5.1949 (ohne ihr Ziel erreicht zu haben)
Gründung der NATO
→ Sowjetunion gab 1949 Hoffnung für vereinigtes, neutrales Deutschland auf
→ gründete DDR
- Rüstungswettlauf ging unvermindert weiter
- Ziel von Machtblöcken war:
Genügend Waffen zu produzieren → jederzeit bereit einen vernichteten Erstschlag gegen Anderen ausführen zu können

Warum in Kuba?:

Um jederzeit vernichteten Erstschlag ausführen zu können:
→ musste man Raketen möglichst nahe an anderen Machtblock heranbringen
USA hatten Waffen in BRD und in der Türkei
→ Sowjetunion suchte Platz möglichst nahe an den USA
→ Kuba

Verlauf:

-1959 Fidel Castro in Kuba an der Macht
→ Kuba näherte sich politisch und wirtschaftlich der Sowjetunion
→ USA fühlt sich in Sicherheit bedroht
John F. Kennedy genehmigte einen Invasions-Plan der CIA für Kuba
- Exilkubaner wurden in USA ausgebildet
- 17. April 1961 landeten ca. 1300 Exilkubaner in Schweinebucht

Scheitern des Plan und dessen Folgen:

Ziel war: sich nach Havanna vor zuarbeiten
→ Invasoren trafen auf erbitterten Widerstand kubanischen Armee
→ 1100 Exilkubanern gefangen genommen
Regierung USA war sehr schweren Anschuldigungen ausgesetzt
→ mussten Lebensmittel + Medikamente im Wert von 50 Millionen Dollar nach Kuba liefern

Weiteres Vorgehen der USA:

- Sommer 1962 Beginn Transport von sowjetischen Raketen in Frachtschiffen nach Kuba
→ mitte Oktober entdeckten US-amerikanische U2-Aufklärungsflugzeuge erste sowjetischen Raketenbasen auf Kuba
nach Niederlage in Schweinebucht simulierte US-Army die Eroberung einer Karibikinsel wie Kuba
→ Chruschtschow erkannte: Sowjetunion wäre nicht in der Lage Kuba bei massiven Angriff beizustehen

Reaktion Chruschtschow:

- Erarbeitung der "Operation Anadyr"
(sah Stationierung von 24 SS-4- und 16 SS-5-Raketen + 40000 Soldaten der Roten Armee vor )

→ wären Bedrohung für ganzen Vereinigten Staaten, Kalifornien und Nordwesten

Weiterer Verlauf:

- Operation sollte geheim gehalten werden bis Raketen einsatzbereit waren
- Chruschtschow lag viel daran Kuba vor Angriff von außen zu beschützen
- 1959 stationierten USA in Italien 30 und in Türkei 15 Atomraketen
→ nicht weit von Südgrenze der UdSSR
April 1962 amerikanischen Thor- und Jupiter-Atomraketen in der Türkei einsatzbereit

Die Krise:

- 14. Oktober 1962 flog eine U2-Aufklärungsmaschine über Kuba und schoss mehrere Fotos
→ Mittelstreckenraketen waren zu erkennen
U2 wurde von Sowjets entdeckt
→ aber nicht abgeschossen
Ursachen: Stationierung weitreichender sowjetischer und US-Raketen
Auslöser waren dann die Nuklearbomben

Verlauf der Krise:

- 14. Oktober: US-Präsident gibt Genehmigung für Luftaufnahmen durch Lockheed U-2
- 15. Oktober: Auf neuen Fotos
wird direkte Beweis für Existenz von Atomraketen erbracht
- 16. Oktober:Kennedy erfährt davon
→ beruft sofort Beraterstab (Executive Commitee) ein
Alle Beratungen und Ereignisse werden vor der Öffentlichkeit geheim gehalten
- 17. Oktober: weitere Luftaufnahmen beweisen Existenz von mindestens 16-32 Raketen mit Reichweite von bis zu 1600 km
→ Raketen könnten wichtigsten Industriestädte der USA sowie Washington auslöschen
Außerdem werden IL-28 Bomber montiert.
- 18. Oktober: russische Außenminister ist zu Besuch in USA
→ bestreitet jegliche Existenz von Offensivwaffen auf Kuba
- 20. Oktober: Kennedy und ExComm entscheiden sich zu Seeblokade Kubas
- 21. Oktober: Regierungen von Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland werden
informiert
- 22. Oktober: Streitkräfte werden in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt
→ weitere Soldaten werden zur Vorbereitung einer Invasion nach Florida verlegt
+ ca. 200 Schiffe rund um Kuba in Stellung gebracht
In Fernsehansprache 19:00 Uhr Ortszeit verkündet Kennedy Beginn Seeblockade für den 24. Oktober 10:00 Uhr
fordert Chruschtschow zum Abzug der Raketen von Kuba auf → droht im Falle Angriffs mit atomaren Gegenschlag
- 24: Oktober: Seeblockade aus amerikanischen Kriegsschiffen beginnt
→ ersten Zuspitzung da mögliche Eskalation befürchtet wird
→ sowjetischen Schiffe sollen versuchen Sperrgürtel zu durchbrechen

→ alle sowjetischen Schiffe drehen ab
nachdem Radius der Blockade verkleinert wurde

→ trotzdem keine Kooperationsbereitschaft der russischen Regierung zuerkennen
- 25. Oktober: bei Sitzung UNO-Sicherheitsrates legte amerikanische Vertreter Bilder der Aufklärungsflugzeuge von Kuba vor
→ forderte russischen UNO-Botschafter auf, klare Stellung zunehmen:
„Wollen Sie immer noch leugnen, dass auf Kuba Raketen stationiert sind?“
→ Kommentar wurde verweigert
(Sorin war tatsächlich nicht informiert über streng geheime Raketenstationierung)
(auch Fidel Castro nicht)

Höhepunkt der Krise:

26. Oktober: Kennedy erhält Schreiben von Chruschtschow
→ C. Bietet an Raketen von Kuba abzuziehen
Bedingung: keine Invasion auf Kuba durch Amerikaner
→ wird von Kennedy zugesichert und unterzeichnet

27. Oktober: Test einer Trägerrakete wird durchgeführt (ExComm nicht informiert)
→ amerikanisches Aufklärungsflugzeug über Kuba abgeschossen
→ Der dritte Weltkrieg, ein atomarer Konflikt, steht unmittelbar bevor !
Kennedy bereit für weiter Verhandlungen
→ ein Abzug der in der Türkei stationierten amerikanischen Raketen

Ende der Krise:

Möglichkeit wird vor Mitgliedern des ExComm, geheim gehalten
28. Oktober: Chruschtschow lenkt
→ ist bereit Raketen zu entfernen

Über Radio Moskau wurde bekannt, dass die Sowjetunion ihre Raketen von Kuba abziehen
Brief von beiden Seiten an UNO
→ Kubakrise offiziell beendet

Folgen der Krise:

Embargo der USA gegen Kuba wurde verschärft
Kuba enger an Sowjetunion gebunden
→ unterstützte Kuba bis zu ihrem Zerfall
seit Zerfall des Ostblockes und UdSSR geht es mit Kuba bergab
Kuba steckt heute in schweren Krise (ist praktisch zahlungsunfähig)
Tourismus bildet größte Devisenquelle Kubas (hat sogar Zuckerproduktion abgelöst)

1. Abzug russischen Raketen aus Kuba
2. Verzicht auf amerikanische Invasion
3. Abzug amerikanischen Raketen aus der Türkei

Kubakrise verdeutlichte Gefahr nuklearen Auseinandersetzung zwischen Supermächten des Kalten Krieges
Heißer Draht wurde zwischen Washington und Moskau eingerichtet
→ später nie mehr direkte Konflikte nur Stellvertreterkriege.
in verschiedenen Abkommen gegenseitige Rüstungskontrolle + Atomwaffensperrverträge festgeschrieben










Kommentare zum Referat Kuba Krise: