Suchbegriff:

Kriegsende-Hiroshima - Referat



Trotz des ständigen Vordringens der Allierten im Pazifik weigerte sich Japan, auf die Kapitulation einzugehen. US-Päsident Harry S.Truman ist beunruhigt; die hohen amerikanischen Verluste bei der Eroberung Okinawas (7613 Tote, 31907 Verwundete) lassen ihn langwierige Kämpfe mit großen Opfern fürchten. Um eine Verlängerung des Krieges auszuschließen weist Truman General Carl Spaatz, Befehlshaber der Luftflotte im Pazifik, an, bei geeigneten Wetterbedinungen eine Atombombe über eine dichtbesiedelte, japanische Stadt abzuwerfen. General Donglas Mac Arthur erklärt im Flugzeug ,,Enola Gay" am 6 August um 8.13 Uhr den Befehl, die Uranium- Bombe ,,Little Boy" über Hiroshima abzuwerfen. Sie wird 2 Minuten 17 Sekunden später ausglinken und explodiert nach 45Sekunden 600 Meter über der Stadt. Ein heller Blitz blendet die Besatzung dan bildet sich über dem Explosionspunkt eine pilzförmige rote Wolke. Die radioaktiven Strahlungen sind von tödlicher Wirkung im Umkreis von einem Kilometer um den Explosionsort. Die Zahl der toten Zivilisten beläuft sich auf 78150, dazu kommen 13939 Vermisste und 9284 Schwerverwundete, die Zahl der getöteten Soldaten dürfte 20000 überschreiten. Die Japaner kapitulierten nicht gleich. Die UdSSR erklärt Japan am 8 August den Krieg und lässt ihre Fernost Armee in die Mandschrei einmaschieren. Am 9 August mittags um 12 Uhr fällt die zweite Atombombe auf die Stadt Nagasaki (36000Tote,40000 Verletzt) Überlebende der Anggriffe auf Hiroshima und Nagasaki bedeutet es qualvolles Siechtum. Nach dem zweitem Atombombenabwurf über Japan nennt Kaiser Hirokito die einzige Möglichkeit den Krieg zu beenden mit der Kapitulation am 14.August 1945
Dieses Referat wurde eingesandt vom User: xXxMausl1990xXx




Kommentare zum Referat Kriegsende-Hiroshima: