Suchbegriff:

Kommunikations Modelle - Referat



Ferdinand de Saussures Theorie des sprachlichen Zeichens:
Bezeichnendes/ Ausdrucksseite <es gibt die Bezeichnende/ Ausdrucksseite die man auch Lautbild nennt, dass ist das Wort oder die Bezeichnung für dass was wir in der
Inhaltsseite sehen, hören bzw. vorstellen.

Bezeichnetes/ Inhaltsseite <es gibt die Bezeichnete/ Ausdrucksseite die man
auch Vorstellung nennt, das ist dass was wir mit einem Wort assoziieren

Arbiträr< Die Zuordnung der beiden Seiten des sprachlichen Zeichens ist willkürlich,
Jedoch nicht jederzeit von jedem Mitglied einer Sprachgemeinschaft änderbar, wenn
Die Verständigung nicht verändert werden soll.

Konventionell< Konventionell heißt etwas ist gesellschaftlich geregelt und kann nicht
Sofort geändert werden (vllt nur über mehrere Jahre)

Bühlers Organonmodell
Appell< Der Sender möchte bei dem Empfänger eine bestimmte Handlung auslösen
und spricht deshalb werbend, überredend, überzeugend oder befehlend, man bezeichnet dies als Appell

Selbstoffenbarung< Der Sender gibt Informationen wie Gedanken oder Gefühle von sich Preis während er zum Empfänger spricht bzw. schreibt.

Sprachliches Zeichen< Gegenstände oder Anlässe einer Kommunikation nennt
man Sprachliche Zeichen.

Ausdruck< Der Ausdruck ist an der Selbstoffenbarung geknüpft

Darstellung< Die Darstellung ist der auf Gegenstände und Sachverhalte zielende
Sinnbezug des Sprachlichen mittels.

Schulz von Thun
Appell< (hat die selbe Bedeutung wie bei Bühler siehe oben)

Sachinhalt< Der Sachinhalt informiert worum es in einem Gespräch geht.

Beziehung< Die Beziehung drückt in der Botschaft das Verhalten und wie man zueinender steht dar. je nachdem was man einer Person anvertraut oder auch nicht kann man die Beziehung der Menschen zueinender feststellen.

Schulz von Thun behauptet ,,Man kann nicht nicht kommunizieren!” Das Bedeutet
auch wenn man nicht miteinander spricht kann man durch die Körpersprache
verstehen was der andere denkt oder empfindet.

Paul Watzlawick
Analoge(nonverbale)Kommunika tion< sie bezieht sich auf die Beziehung zwischen Menschen und Dingen, zwischen ihr und der digitalen Kommunikation muss man
ständig übersetzen oder rückübersetzen (birgt viele Fehlermöglichkeiten/Missverständnisse) .
Digitale Kommunikation< die Digitale Kommunikation ist logisch, abstrakt und bezieht sich auf Worte und Sätze. Sie vermittelt Informationen. Sie bietet keine Hinweise wie diese Information bemerkt werden sollen.

Metakommunikation< Sender und Empfänger machen die Art wie sie miteinander umgehen zum Gegenstand des Gesprächs.

Schizophrenogene Kommunikationsweise< In der Schizophrenogene Kommunikationsweise sagt man etwas meint aber was anderes, Gestik/Mimik
und Gesprochenes stimmt nicht überein, meist aber steckt Ironie und Sarkasmus
dahinter und sagt viel über die Beziehung aus (kennt man sich gut? Versteht
Man sich gut?)

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: Meliss61




Kommentare zum Referat Kommunikations Modelle: