Suchbegriff:

Klimawandel in Norddeutschland - Referat



Klimawandel in Norddeutschland


Bisher haben wir Ihnen gezeigt, wie sich der Klimawandel auf die einzelnen Bereiche auswirkt. Nun wollen wir Ihnen erläutern, wie sie dazu beitragen können, den Klimawandel zu stoppen.

Fangen sie zum Beispiel bei den ganz alltäglichen Sachen an, wie dem Auto um den Kohlenstoffdioxidausstoß zu vermindern und so die Pflanzen zu entlasten. Versuchen sie das Auto so wenig wie möglich zu nutzen und steigen sie lieber auf alternative Verkehrsmittel wie das Fahrrad, den Bus oder den Zug um. Wenn es doch einmal unausweichlich ist, das Auto zu benutzen, versuchen sie Fahrgemeinschaften zu bilden um so die Umwelt nicht zu sehr zu belasten. Versuchen sie auch in den nächsten Jahren auf ein Elektroauto umzusteigen, da diese kein Kohlenstoffdioxid ausstoßen und somit sehr Umweltfreundlich sind. Wenn sie kein Elektroauto kaufen möchten, versuchen sie sich ein Auto zu kaufen, das einen geringen Verbrauch an Sprit hat. Dadurch sparen sie viel Geld und helfen der Umwelt. Versuchen sie das Fliegen zu vermeiden und steigen sie lieber auf die Bahn um. Dies benötigt zwar mehr Zeit ist aber deutlich Umweltfreundlicher. Ein einziger Hin- und Rückflug von zum Beispiel Hamburg nach München verursacht 340 Kilogramm Kohlenstoffdioxid. Da von einem Baum in seinem gesamten Leben ca. 1.3 Tonnen Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umgewandelt wird kann ein Baum in seinem Leben also ca. das von vier Flügen verursachte Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandeln.

Das gleiche gilt auch für Papier, da Papier aus Holz hergestellt wird und dafür jedes Jahr Unmengen an Bäumen abgeholzt werden. Kaufen und benutzen sie daher nur Recyclingpapier, da eine Tonne des Recyclingpapiers durchschnittlich ca. 1.8 Tonnen Holz gegenüber neuem Papier spart. Außerdem sollte man keine Möbel aus Urwaldholz kaufen, da dafür viele Bäume des Regenwaldes abgeholzt werden. So kann die Abholzung des Regenwaldes eingeschränkt werden und ein großer Lebensraum für Tiere und Pflanzen gerettet werden.

Auch im Haushalt sollte man versuchen was gegen den Klimawandel zu tun. Zum Beispiel kann man Solarzellen am Haus installieren. Außerdem kann das Erdgas durch Biogas ersetzt werden, weil das Erdgas nicht für immer vorhanden sein wird. Durch den Einbau mehrfach verglaster Fenster, spart man langfristig große Mengen an Heizenergie, da somit weniger Wärme nach außen gelangt.


Wie sie sehen kann der Klimawandel Vor- und Nachteile mit sich bringen. Dabei überwiegen in den meisten Fällen aber die Nachteile, da auf lange Sicht so die Erde zerstört wird. Versuchen sie daher den Klimawandel aufzuhalten und so was gutes für die Umwelt zu tun.







Kommentare zum Referat Klimawandel in Norddeutschland: