Suchbegriff:

Klassik (deutsche Literatur Zeitepoche) 1786 – 1832 - Referat



Klassik (1786 – 1832)

Inhalt:
Begriff der Klassik
Zeitraum
Geschichtlicher Hintergrund
Idealvorstellungen
Menschenbild
Bedeutende Vertreter
Musik
Baukunst
Malerei

Begriff der Klassik
Der Begriff Klassik kommt von dem lateinischen Wort „classicus". Das waren römische Bürger höherer Steuerklasse und von „scriptor classicus“, das wiederum waren Schriftsteller 1. Ranges. Es ist die allgemein verwendete Bezeichnung kultureller Höhepunkte. Humanisten nannten die Kunst der griechisch-römischen Antike auch „klassisch". Als Klassiker werden im alltäglichen Sprachgebrauch zu guter Letzt auch große künstlerische Leistungen mit zeitloser Wirkung verstanden. Der Begriff Klassik macht also deutlich, dass diese Epoche die Blütezeit der deutschen Nationalliteratur markiert. Zumal Goethe und Schiller eine der bedeutendsten deutschen Literaturvertreter überhaupt sind.

Zeitraum
Die Weimarer Klassik begann 1786, zu diesem Zeitpunkt machte Goethe seine erste Italienreise und endete 1832 mit Schillers Tod.

Geschichtlicher Hintergrund
Die Weimarer Klassik wurde durch die Französische Revolution mit ihren Forderungen nach Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit geprägt.

Der Kampf um eine Verfassung führte zu den Grundströmungen des 19. Jahrhunderts:
Nationalismus (Nation = Abstammung)
übertriebener Stolz auf die eigene Nation, die politische Macht ist dabei die Nation selbst
Liberalismus (= Freiheitlich)
soziale, freiheitliche, politische und ökonomische Ordnung, individuelle Freiheit jedes Einzelnen, Rechtsgleichheit, Glaubensfreiheit, Niederlassungsfreiheit, Handelsfreiheit etc.
Imperialismus (= Herrschen)
Ziel: Herrschaft des eigenen Volkes über möglichst viele andere Völker, Motto: Der Starke soll herrschen, der Schwache soll untergehen

Idealvorstellungen
Idealvorstellungen waren Menschlichkeit, Toleranz, Harmonie von Mensch und Natur, von Individuum und Gesellschaft.
Diese Idealvorstellungen führten dazu, dass die Vertreter der Weimarer Klassik sich von der blutigen politischen Realität zurückzogen und sich nur noch philosophisch mit den Ereignissen befassten.Die Weimarer Klassik blieb dabei jedoch unpolitisch.

Menschenbild
In der Zeit der Weimarer Klassik glaubte man, dass der Mensch eine Mittelstellung besitze, da er durch seinen Geist an der Gottheit und durch seine Natur an der Tierheit teilhabe.

Bedeutende Vertreter waren:
Friedrich Schiller (1759 – 1805
Bedeutende Werke: Maria Stuart, Wilhelm Tell
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
bedeutende Werke: Faust 1 und 2

Musik in dieser Epoche
Zwischen 1780 und 1830 wurde die Musik im deutschsprachigen Raum als Klassik bezeichnet. („Wiener Klassik“)
Berühmte Vertreter waren:
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Joseph Haydn (1732 - 1809)
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Baukunst
Auch hier war die Antike Vorbild. Die Bauten strahlen Ruhe und Klarheit aus. Sie unterlagen dabei strengen Formgesetzen.
Beispiel: Brandenburger Tor in Berlin (Deutschland)

Malerei
Vorbild waren ebenso antike Motive. Die Form, Linienführung und Konturen waren dabei wichtiger als die Farben.
Wichtige damalige Vertreter waren:
Anton Raphael Mengs
Johann Heinrich
Wilhelm Tischbein (1751 - 1829)




Kommentare zum Referat Klassik (deutsche Literatur Zeitepoche) 1786 – 1832: