Suchbegriff:

Jean - Jacques Rousseau - Referat



Jean - Jacques Rousseau

Leben
Jean – Jack Rousseau war ein französisch- schweizerischer Philosoph, Schriftsteller und Kulturkritiker. Er wurde am 28.06.1712 in Genf geboren. Bei seiner Geburt starb seine Mutter. Er durchlebte eine schwierige Kindheit und eine unruhige Jugend. Rousseau hielt sich zu seiner Lebzeit überwiegend in Paris auf. Dort zog er immer wieder um. Am 2.7.1778 starb Jean – Jack Rousseau in Frankreich.

Theorie und Ziele
Rousseau meinte, dass der Mensch erst durch seine Mitmenschen schlecht werde und von Natur aus gut sei.
Der Inhalt seines Gesellschaftsvertrages ist die Lehre von Freiheit, Gleichheit der Menschen und der Volkssouveränität. Den Gesellschaftsvertrag gingen die Menschen freiwillig ein und er sicherte ihnen die staatliche Existenz. Das Volk selber konnte die Gesetze nur beschließen, sie aber nicht selber formulieren, da dabei Fehler und Irrungen möglich wären. Somit wurden die Menschen einer uneingeschränkten Macht ausgesetzt.
Rousseau legte auch Exekutive und Legislative in die Hände des Volkes. Für ihn gab es keine Gewaltenteilung oder Demokratie. Für ihn war die Demokratie allein für die Götter bestimmt.
Rousseau formulierte die Idee einer Staatsgewalt, welche vom Volk ausgeübt wird. Somit konnten auch Minderheiten und Einzelne Entscheidungen treffen.
Die Grundsätze des Vertrages beeinflussten die demokratische Verfassung seit der französischen Revolution.
Das Ziel seiner Theorie war gesellschaftliche Gleichheit, er wollte für jedes Individuum eine politische Freiheit.


Werke
1749 las Rousseau eine Preisfrage von Dijon: Le Rétablissement des ces et des arts a-t-il contribue á épurer les moeurs? (Hat die Renaissance der Wissenschaften und Künste dazu beigetragen, die Sitten zu reinigen?) Rousseau antwortete auf diese Frage prompt mit dem Werk Discours sur les Sciences et les Arts (Abhandlung über die Wissenschaft und die Künste). Darin sieht er die nach Luxus strebende zeitgenössische europäische Gesellschaft in die sittliche Dekadenz abgleiten. Dafür bekam er seinen ersten Preis.
1755 beantwortete er eine weitere Preisfrage von Dijon Discours sur l´origine et les fondements de l´inégalite parmi les hommes (Abhandlung über Ursprünge und Grundlagen der Ungleichheit unter den Menschen). Weitere Schriften von ihm waren La Nouvelle Héloise (Die Neue Heliose), Émile und Le Contrat social (Der Gesellschaftsvertrag, 1762).
Der Briefroman La Nouvelle Héloise wurde ein großer Erfolg, aber die Schriften Émile und Contrat social wiederum wurden verboten und öffentlich verbrannt. Nur durch eine Flucht entging er einer Verhaftung.


Zitat
„Die Menschen sind böse; eine traurige und fortdauernde Erfahrung erübrigt den Beweis; jedoch, der Mensch ist von Natur aus gut, ich glaube es nachgewiesen zu haben.“ (Zweiter Diskus, Anmerkung 9)
„Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen.“




Kommentare zum Referat Jean - Jacques Rousseau: