Suchbegriff:

Ionenbindung - Referat



Ionenbindung

Wesen:
- Teilchen: Verbindung von elektrisch positiven Metallionen und
elektrisch negativen Nichtmetallionen
- entsteht durch Übergang von Elektronen des einen Atoms auf
das andere
- Ladungsdichteverschiebung findet statt -> Entstehung von
positiv und negativ geladenen Ionen
- zw. entgegengesetzt geladenen Ionen wirken elektrostatische
Anziehungskräfte (Coulomb’sche Kräfte oder Gitterenergie)
- Anziehungskräfte wirken nach allen Seiten gleichmäßig
(ungerichtet)
--> Ionengitter entstehen (Ionenkristalle, in denen entgegengesetzt
geladenen Ionen regelmäßig angeordnet sind)
- EN > 1,7

Stoffgruppe:
- Salze, Metallhydroxide (Metallion + Hydroxidion OH-)


Zusammenhang Struktur und Eigenschaften:
- fest, kristallin, hohe Schmelz- und Siedetemperatur
--> starke Anziehungskräfte zw. Entgegengesetzt geladenen
Ionen, dichte Packung der Ionen im Kristall (relativ
starker Verbund)

- Ionensubstanzen (fest) leiten elektrischen Strom nicht
--> keine freibeweglichen Ionen vorhanden

- Lösungen, Schmelzen von Ionensubstanzen leiten den
elektrischen Strom
--> freibewegliche Ionen vorhanden

- Löslichkeit in Wasser
--> kleine Hohlräume zw. Ionen im Kristall ermöglichen
Eindringen von Wassermolekülen und damit das Auflösen von
Ionenkristallen (Dissoziation)

- farblos
--> Valenzelektronen meist stark gebunden durch Photonen
(Lichtteilchen) höherer Energie als die des sichtbaren
Lichtes angeregt werden können

Beispiel: Kochsalz- NaCl






Kommentare zum Referat Ionenbindung: