Suchbegriff:

Hummeln - Referat



1. Kommunikation der Hummel:
Die Düfte der Hummeln dienen als Kommunikation, sie haben im Nest eine Große rolle. Man bezeichnet die Düfte auch als Botenstoffe wo mit sie sich Verständigen. Die Fortpflanzung der Jungkönigin fängt erst spät an, weil sie erst Nektar und Pollen sammelt. In den ersten Tagen, wenn die Dunkle Erdhummelkönigin ihre Kinder bekommen hat füttert sie, sie mit Lavenfutter und einem Stoff damit die Entwicklung der Kinder nicht zu einer Königin wird aus den Kindern Entstehen dann Arbeiter Hummeln. Wenn die Königin älter wird kann sie diesen Stoff nicht mehr Produzieren und so entstehen dann Jungkönigin!! Bei der Baumhummel ist es genau umgekehrt, wenn sie den Stoff bekommen werden sie Königinnen und wenn nicht Arbeiter/innen.




2. Lebensweise & Sozialverhalten:
Hummeln leben in einer großen Gesellschaft, wie auch Honigbienen und Wespen. Manche Hummeln existieren nur ein Jahr lang, weil sie im Herbst nach dem Zyklus sterben. Es überleben nur wenige Hummeln den Winter!!! Die Königinnen kommen nach dem Winter sehr früh aus dem Warmen Land (wo sie überwintert haben) zurück!! Ein Hummelvolk besteht aus zwei verschiedenen Generationen. Es gibt auch unfruchtbare Hummel Weibchen, dass sind dann die Sammlerin sie sind dafür verantwortlich das Nest sauber zu halten und Futter zu holen.
3. Nahrung & Bestäubung:
Hummeln gehören zu den Wichtigsten Bestäubungs-Insekten. Sie haben eine Temperaturunempfindlichkeit und können deswegen länger als Bienen auf Nahrungs- suche gehen. Hummeln fliegen täglich bis zu 18 stunden lang und fliegen dabei 1000 Blüten an. Davon sind es immer pro Anflug 2 verschiedene Blütenarten!!!



4. Verteidigungsverhalten:
Wenn Hummeln sich angegriffen fühlen stechen sie ihr Opfer mit ihrem Stachel oder beißen sie. Aus dem Stachel kommt ein Gift. Hummeln können sogar durch die ganze Haut stechen oder nur im Vorbeiflug die haut aufratschen was auch schon sehr hohe folgen haben kann.



5. Natürliche Feinde:
Die Schmarotzende kuckuckshummel und die Große Wollbiene sind für die Hummel sehr gefährlich. Das Männchen der Wollbiene verteidigt sich in dem er sein dornbewehrten Hinterleib nach vorne krümmt und in den Eindringling hinein stoßt. Wollbienen können einzelne Hummeln sehr doll schädigen nach ihnen kommt die Wachsmotte die ein ganzes Hummelvolk vernichten können.



1. Kommunikation der Hummel
2. Lebensweise und Sozialverhalten
3. Nahrung & Bestäubung
4. Verteidigungsverhalten
5. Natürliche Feinde




Dieses Referat wurde eingesandt vom User: *diana*



Kommentare zum Referat Hummeln: