Suchbegriff:

Honigbienen - Referat



Die Honigbiene

Die Honigbiene ist wichtig für den Menschen:

• Bestäubung der Pflanzen
• Honiglieferant

Sie ist ein Gliedertier, das aus drei Abschnitten (Kopf, Brust, Hinterleib) besteht.
• Kopf: 2 Facettenaugen, 2 Fühler, die als Nase dienen und ein Mundwerkzeug
• Brust: 2 dünne Flügelpaare, 6 Beine (3 Teile mit je einem Beinpaar)
• Hinterleib: gelb-schwarz geringelt, Stachel

Arbeiterin:
12-15 mm
nicht fortpflanzungsfähig
pflegen Jungbienen
pflegen Königin
besorgen Futter
halten Bienenstock sauber

Drohnen:
14-18mm
haben keine Arbeit
haben keinen Stachel
dienen nur der Fortpflanzung

Königin:
16-20mm
großer Hinterleib
legt täglich ca. 1500 Eier (1Mio. in 6 Jahren)
„Weichsel“, „Stockmutter“
Larven werden in bes. Waben mit Gelee Royal gefüttert

Lebenserwartung:
Königin -> 3-6 Jahre
Arbeiterin -> 6 Wochen bis 9 Monate
Drohne -> wenige Wochen

Verständigung:
Rundtanz: Die Biene zeigt damit eine Futterquelle innerhalb von ca. 100m an.
Schwänzeltanz: Die Biene zeigt damit Futterquellen, die weiter als 100m sind, an.
Andere Tänze: Zittertanz, Schütteltanz

Bienen stammen ursprünglich aus SO-Asien, sind als Nutztiere in der ganzen Welt verbreitet.
Es gibt ca. 52 Mio. Bienenstöcke, 3 Billionen Bienen. In Europa leben 1300 versch. Bienenarten, die meisten Leben in Staaten. Bienen sind wahrscheinlich seit 100Mio. Jahren auf der Erde.

Lebensraum und Nahrung:
Bienen bauen ihr Zuhause selbst mit senkrecht hängenden Wachsplatten (= Wabe), wo sie sechseckige Zellen anbringen, in denen sich Larven entwickeln. Diese Form ist perfekt, es geht kein Platz verloren. Im Stock leben 40 000 – 70 000 Bienen.
Sie ernähren sich von Pollen und Nektar. An den Hinterbeinen haben sie gelbe Klümpchen, die Höschen, wo der Blütenstaub aufbewahrt wird.

Gefährdet sind Bienenstöcke, wenn die Bienen von der Varroamilbe befallen werden.





Kommentare zum Referat Honigbienen: