Suchbegriff:

Hiroshima und Nagasaki : Verbrechen gegen die Menschlichkeit - Referat



Hiroshima und Nagasaki : Verbrechen gegen die Menschlichkeit

0. Allgemeines
1. Hiroshima-Befehl
2. Oberst Paul Tibbets
3. Der Blick in die explodierende Bombe- Die Auswirkungen
4. Die Schulbuch-Version
5. Angeblich galt der Einsatzbefehl nur militärischen Zielen was galt er wirklich
5.1 Rache für Pearl Harbor?
5.2 Die Atombombe: Gebaut, um eingesetzt zu werden
5.3 Waffenexperimente im Großmaßstab
5.4 Zwei Bomben zur Abschreckung?
5.5 Weshalb wurde sie nun geworfen?
6. Ohne Atombomben kein "gnädiges" Kriegsende?
7. Wie haltbar ist das Menschenrettungsargument?
8. Der Potsdamer Fahrplan


0. Allgemeines

Am 6. August 1945 warf die USA auf die Japanische Stadt Hiroshima die erste Atombombe sie hatte eine Sprengkraft von 12.500 t TNT die durch die Explosion und deren Radioaktivität ca. 80% der Stadt zerstörte und 150.000 Menschen das Leben kostete. Um 8.13 bekam die Besatzung der Boing B 29.Bombers namens „ Enola Gay“ von General Carl A. Spaatz dem Oberbefehlshaber der US-Luftwaffe im Pazifik, den Befehl, die Atombombe über Hiroshima Abzuwerfen! IN gerade mal 2 Min später explodierte die Atombombe in 580m Höhe. Die Amerikaner waren selbst über die verheerende Wirkung überrascht dennoch warfen sie 3 Tage danach auf Nagasaki eine weitere bombe mit eine Sprengkraft von 22.000t TNT, die mittags um 12Uhr explodierte.

1. Hiroshima Befehl
Der Befehl An General Carl Spaatz Oberkommandierenden der amerikanischen strategischen Luftwaffe wurde ihm am 24. Juli 1945 zugeschickt in ihm wurden ihn mehrere Freiheiten gegeben und zwar sollte lediglich eine Atombombe auf einer der Städte Hiroshima, Kokura, Nagasaki oder Niigata abgeworfen werden und zwar am 3. August 1945 allerdings richtet sich das Abwurf Datum nach den Wetterverhältnissen! Also durfte er über die Stadt und dem Datum des Angriffs entscheiden!

2. Oberst Paul W. Tibbets
Oberst Paul W. Tibbets, der die Atombombe über Hiroshima abwarf hat zu einem späteren Zeitpunkt in einem Interview wie er sich fülle da er tausende Menschen das leben nahm geantwortet:
„Ich habe nie bereut und mich nie geschämt, denn ich glaubte damals, dass ich meine patriotische Pflicht tat, als ich den Befehlen folgte, die man mir gab.“
Paul W. Tibbets empfindet selbst 60 Jahre nach dem Atombomben Abwurf weder reue oder sonst irgendetwas! Er sagt in einem Interview: „Ich wusste, wir tun das Richtige… Ich dachte, wir werden viele Menschen töten, aber, bei Gott, auch viele Leben retten, weil wir nicht in Japan einmarschieren müssen. Ich würde nicht zögern, wenn ich noch einmal die Wahl hätte…“
3. Der Blick in die explodierende Bombe- Die Auswirkungen
Folie


4. Die Schulbuch-Version

Dies Version verkörpert eine von oben verursachte Beruhigung die meist Schulkinder in den Vereinigten Staaten lernen: Nur die Atombomben konnten Japan zur Kapitulation zwingen und den Zweiten Weltkrieg unter Schonung vieler Menschenleben beenden. Beim Vergleich Verschiedener Schulbuch Versionen wird schnell klar das Die Amerikanische Version sich nach der Selbstrechtfertigung Trumans gerichtet ist und diese mit historischen Zitaten und Argumente verstärkt wurde.

5. Angeblich galt der Einsatzbefehl nur militärischen Zielen was galt er wirklich
5.1 Rache für Pearl Harbor?

In eine Radioansprache am 9.August 1945 von Truman (der „die Japs“ hasste und dies auch öffentlich nicht verbarg) Lies er die Atombomben als gerechtfertigte Vergeltungsschläge wie z.B. für Pearl Harbor! Ein bedeutsamer Hintergrund zu dem Atombomben angriffen war ebenfalls der antiasiatische Rassismus in den USA, die Racheabsicht für Pearl Harbor und die japanische Misshandlung von Kriegesgefangenen! Wie schon der Präsident Roosevelts Ankündigte (8.Dezember 1941) Egal wie lange es dauern mag, diesen von langer Hand geplanten böswilligen Angriff zu vergelten...

5.2 Die Atombombe: Gebaut, um eingesetzt zu werden
Der vielleicht wichtigste Satz der Radioansprache von Truman lautet: Nachdem wir die Bombe gefunden haben, haben wir sie auch eingesetzt. Was soviel heißt wie: „Wir haben die Bombe gebaut um sie zu benutzen“ Tatsächlich fielen die Bomben 1945 nach dem ersten Test vom 16.Juli und haben diese dann vermutlich letzt möglichem Datum der Zeitliste des Kriegsgeschehens geworfen! Der Kriegsminister Henry Stimson hat nach dem Krieg zugegeben das sich das Manhattan Projekt auf einen Ersteinsatz eine Atomwaffe hinarbeitete. An diesem Projekt arbeiteten 100.000 Mitarbeite und es verschlang mehrere Milliarden nur um so früh wie möglich Einsatz bereit zu sein.
5.3 Waffenexperimente im Großmaßstab

Genau genommen wurde nie widerlegt das die Atombomben abwürfe nicht ein Waffenexperiment (an lebenden „Objekten“)mit dem Uranium-typ war! Messinstrumente etc. waren fester Bestandteil der beiden Einsätze So mal es auch wichtig wahr die Strahlungsfolgen am Menschen zu erforschen (1945) übte das US-Militär druck aus sodass die Japaner keine medizinische Unterstützung vom roten kreuz bekam um ihre Forschungen zu tätigen! Sie untersuchten betroffene aber behandelten diese nicht und gaben japanischen Wissenschafter und Mediziner keine Informationen preis.



5.4 Zwei Bomben zur Abschreckung?

Das Hauptziel der Atombombe war angeblich Abschreckung die, die Japaner zur Kapitulation zwingen sollte Aber warum in NUR 3 Tage später eine zweite????? Auffallend ist auch die Nichtbeachtung der alternativ Abschreckungsanwendungen OHNE MENSCHENOPFER auf die Berater und Wissenschaftler hingewiesen hatten. Es gab eine von Truman bekannte alternative zu dem Massenmord und zwar hätte man die Wirkung der Atombombe auf einer Unbewohnten Insel aufzeichnen können und Internationalen Publikum vorführen. Hinzu kommt das es bereits Material zu den Testläufen gab. Als Gegenargument zu dieser Lösung wurde genommen das es nur 2 Nuklearsprengsätze gab! Selbst wenn man dieses Argument zählen würde! Warum haben sie die Japaner davor nicht VERSTÄNDLICH gewarnt um sie zur Kapitulation zu bewegen? Und nicht lediglich mit der Drohung "unverzüglicher und völliger Zerstörung" Sollte die Waffe eingesetzt werden (so und so)? Waran nicht Großstädte und somit Menschen mengen für das Projekt wichtig?
5.5 Weshalb wurde sie nun geworfen?

Es ist der US-Regierung um Rache für Pearl Harbour und dem antiasiatischen Rassismus nur an zweiter stelle gegangen dies diente unter anderem der Vertuschung! In erster Linie diente es dem Zugang des japanischen Raubgolddepots, der Forschung an Lebenden Objekten und dem Politischen Zweck die macht ihres Erfinderlandes den Leuten in Tokio und Moskau zu demonstrieren.

6. Ohne Atombomben kein "gnädiges" Kriegsende?

Untersuchungen der USA aus dem Jahre 1946 gegenüber der Alternativen „Verhandlung, Verwarnung oder Massentötung durch Atombomben“ geben sehr zu denken! Professor J. K. Galbraith, der 1945 offizieller US-Ermittler in Japan war stellte fest, dass die bomben geworfen wurden nachdem Japan beschlossen hatte zu kapitulieren. Nach den Protokollen zufolge sei nicht die Atombomben verantwortlich gewesen für die Kapitulation. Außerdem wäre noch vor dem 1. November der Krieg mit Japan zu ende gewesen, auch ohne Atombombenabwurf, so mal Stalin bereits im Februar 1945 den beistand der US-Truppen gegen Japan sicherte! 3 Monate nach dem absehbaren Sieg über Deutschland wäre er zu Hilfe gekommen! Selbst US-General Eisenhower hielt Japan bereits anfangs August für faktisch besiegt! Die Frage die sich stellt ist: Wollte Truman keinen Verhandlungsfrieden, da er dann seine bomben nicht mehr hätte einsetzten können?

7. Wie haltbar ist das Menschenrettungsargument?

Das bekannte Hauptargument Trumans, das bis heute zum Standartrepertoire der US-Erinnerung gehört, lautet: Die Atombomben haben unzählige Menschenleben gerettet, insbesondere US-amerikanische. Truman hat nach den Bombenabwürfen zwei Sachen betont
1. Männer aus der USA blieben verschont
2. Da die große Welt –anders als die USA- gesetzlos ist, darf nicht jeder die neue Waffe in die Hände bekommen
Die US-Regierung Rechnete bei eine Invasion mit doppelt bis vierfach so vielen toten wie im ganzen 2. Weltkrieg (habe- 1 Millionen tote US-Soldaten) allerdings geben US-Historiker wie Barton Bernstein des es sich hierbei um eine Lüge handelt „um eine von Truman gesponnene Legende, die durch tausendfache Wiederholung nicht wahrer wird“. Truman meinte auch das er mit den Atombomben japanische Frauen und Kinder der retten wollte, dies wird allerdings durch den vorausgegangenen Brandbombenkrieg von US-General Curtis LeMay mit Millionen von toten in 60 Städten wieder rufen!
8. Der Potsdamer Fahrplan

der Potsdam fahrplan setzt sich wie folgt zusammen!
Erste Testzündung einer US-Atombombe (16. Juli),
Potsdamer Konferenz (17. Juli bis 2. August),
Information Stalins über eine "neue Waffe" (24. Juli),
Kapitulationsforderung an Japan (26. Juli),
"Hiroshima" (6. August),
gemäß der bekannten Ankündigung Kriegserklärung der Sowjetunion an Japan (7. August),
"Nagasaki" (9. August).
Durch diese schelle Folge von diesen Ereignissen lässt sich der demonstrative Zweck der Atombombe schwer leugnen! Der von der US Regierung gewünschte beitritt Stalins in den Krieg (obwohl Stalin am 13.4.1941 mit Japan einen Nichtangriffspakt schloss)ließ nach! Das Begehren der USA nach dem Beistand der UDSSR war inzwischen unsicher geworden oder gar nicht mehr da. So mal so die US- Regierung ihre macht demonstrieren wollte das den Erwartungen des engen Beraters Trumans James Byrnes entsprach (der auch darauf hin arbeitete)!

Dieses Referat wurde eingesandt vom User: crazy1or1



Kommentare zum Referat Hiroshima und Nagasaki : Verbrechen gegen die Menschlichkeit: